In publica commoda

Interdisziplinäre Indienstudien (B.A.)

HINWEIS: Dieser Studiengang läuft aus. Keine Aufnahme mehr in das erste Fachsemester. Aufnahme in höhere Fachsemester möglich.

In welchem Ausmaß beeinflusst die kulturelle Vielfalt Indiens den wirtschaftlichen Erfolg? Behindert die Vielfalt eine nachhaltige Entwicklung oder den sozialen Zusammenhalt? In diesen und weiteren Fragen befasst sich der Studiengang Interdisziplinäre Indienforschung mit der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung des modernen Subkontinents. Ihre Beantwortung erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen Politikwissenschaft, Soziologie, Ethnologie und Wirtschaftswissenschaften. Hinzu kommen Kenntnisse der indischen Sprachen, indischen Religionen und indischen Geschichte.

Name des Studienangebots: Interdisziplinäre Indienstudien B.A.
Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit: sechs Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbedingungen: zulassungsfrei

Zulassung:

  • 1. Fachsemester: keine Zulassung (Studiengang läuft aus)
  • 2. bis 6. Fachsemester: zulassungsfrei (Immatrikulation ohne vorherige Bewerbung)
  • Internationale Bewerber: keine Zulassung (Studiengang läuft aus)



Das Studium Interdisziplinäre Indienstudien
Der Bachelor-Studiengang Interdisziplinäre Indienstudien vermittelt gründliche Fach- und landeskundliche Kenntnisse, die für eine wissenschaftliche Weiterqualifikation in einem Masterstudiengang und für den Übergang in die Berufspraxis notwendig sind. Sie erwerben die Fähigkeit, die zentralen Zusammenhänge des Fachs zu erfassen und grundlegende wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse anzuwenden. In diesem Mono-Bachelorstudiengang sind die Lehrveranstaltungen vor allem auf das moderne Indien ausgerichtet. Sie lernen, zentrale Problemstellungen des Fachs zu erfassen und eigenständig Fragestellungen im Bereich der Interdisziplinären Indienstudien zu entwickeln. Dabei werden Sie mit den wissenschaftlichen Methoden und Erkenntnisse des Fachgebiets vertraut.

Inhaltliche Schwerpunkte

Neben fachlichen Grundlagen in den Interdisziplinären Indienstudien erwerben Sie durch die Wahl von bis zwei der folgenden Schwerpunkte vertiefte Kenntnisse des Faches:

  • Staat & Demokratie
  • Entwicklungsökonomie Indiens
  • Moderne indische Geschichte
  • Religionen im modernen Indien
  • Kultur und Gesellschaft des modernen Indien


Darüber hinaus belegen Sie weitere interdisziplinäre Lehrveranstaltungen.

Studienaufbau
Außerfachlicher Kompetenzbereich: Neben dem Fachstudium der Interdisziplinären Indienstudien müssen Sie ein zweites Fach als außerfachlicher Kompetenzbereich studieren. Hier belegen Sie ein Modulpaket aus einem Fachgebiet ihrer Wahl: Von A wie Agrarwissenschaft über bis hin zu V wie Volkswirtschaft. Weitere Informationen finden Sie bei den außerfachlichen Komptetenzbereichen.

Das Bachelorstudium vermittelt über die fachlichen Kenntnisse hinaus Schlüsselkompetenzen für einen erfolgreichen Berufseinstieg oder für die Aufnahme eines Master-Studiums.

  • Ein anwendungsorientiertes Profil kann gewählt werden, um sich eine allgemeine und fachspezifische Berufsfähigkeit anzueignen.
  • Ein wissenschaftsorientiertes Profil kann gewählt werden, um einen weiteren berufsqualifizierenden Abschluss in Form eines Master-Studiums absolvieren zu können.



Berufsfelder
Sie erarbeiten sich landeskundliches Wissen und sind zudem in der Lage die zentralen Problemstellungen des Fachs zu erfassen und eigenständig Fragestellungen im Bereich der modernen Indienstudien zu entwickeln. Sie lernen, die wissenschaftlichen Methoden und Erkenntnisse des Fachgebiets anzuwenden. Diese Qualifikationen ermöglichen Ihnen je nach gewählter Fächerkombination den Einstieg in verschiedene Berufsfelder, unter anderem

  • indische und transnationale Unternehmen
  • Verbände
  • Verwaltungen und Behörden
  • Nicht-Regierungsorganisationen
  • Tourismus
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Medien und Kommunikation





Empfohlene Sprachkenntnisse
Sehr gute Englischkenntnisse sind für ein erfolgreiches Studium erforderlich, da viele englische Texte gelesen und im Wahlpflichtbereich einige Lehrveranstaltungen auf Englisch angeboten werden. Der Erwerb einer modernen indischen Sprache (z.B. Hindi, Tamil oder Bengali) während des Studiums wird dringend empfohlen, ist aber in den Schwerpunkten "Staat und Demokratie" und "Entwicklungsökonomie Indiens" nicht verpflichtend.