Seminar für Deutsche Philologie

Dr. Joost Kremers

Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Germanistische und Theoretische Linguistik

Curriculum vitae
Geboren 1974 in Nijmegen (Niederlande); von 1992 bis 1997 Magisterstudium der Arabistik an der Universität Nijmegen; 1995 Auslandsaufenthalt in Kairo, Ägypten; von 1997 bis 1999 wissenschaftliche Hilfskraft beim Wörterbuchprojekt Arabisch-Niederländisch / Niederländisch-Arabisch an der Universität Nijmegen; von 1999 bis 2003 Promotionsstelle an der Universität Nijmegen; von 2004 bis 2006 Post-Doc am Graduiertenkolleg „Satzarten: Variation und Interpretation“ der Goethe-Universität Frankfurt am Main; 2006-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Germanistische Linguistik, Universität zu Köln; 2007 Hochdeputatsstelle am Institut für Kognitive Linguistik der Goethe-Universität Frankfurt am Main; 2007-2009 DGF-Projektstelle „Linearisierung Syntaktischer Strukturen“ am Institut für Kognitive Linguistik der Goethe-Universität, Frankfurt am Main.

Seit Dezember 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Germanistische und Theoretische Linguistik am Seminar für deutsche Philogolie.


Arbeitsschwerpunkte


  • Germanistische Linguistik
  • Theoretische Linguistik
  • Syntaxtheorie
  • Morphologie
  • Syntax-Phonologie-Schnittstelle



Link