Seminar für Deutsche Philologie

Dr. Jan Borkowski
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Neuere Deutsche Literaturwissenschaft



Curriculum Vitae

2014 Promotion; seit WS 2010/11 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Deutsche Philologie bei Prof. Dr. Simone Winko; 2010 bis 2013 Mitglied im Promotionsprogramm Textwissenschaften; 2011-2015 Mitglied der Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG); 2012-2013 hochschuldidaktische Weiterbildung; 2005-2010 Studium der Deutschen Philologie und Geschichte (B.A. Lehramt 2008, fachwissenschaftlicher M.A. 2010).



Arbeitsschwerpunkte


  • Literaturgeschichte, insbesondere Literatur um 1800 und um 1900
  • Literaturtheorie, insbesondere Theorie der Literaturgeschichte, Grundbegriffe der Literaturwissenschaft, Wirkungen und Funktionen der Literatur
  • Methodik der Interpretation
  • Fachgeschichte



Lehre



Projekte


  • Mitarbeiter der Arbeitsstelle für Theorie der Literatur
  • Leitung der Redaktion des Journal of Literary Theorie (print)
  • Mitarbeit bei der Annotierten Bibliographie zur Literaturtheorie
  • Mitglied des Courant Forschungszentrums "Textstrukturen"




Publikationen in Auswahl


  • Die Naturkatastrophe und die Unbestimmtheit des Menschen. Kleists Das Erdbeben in Chili und die Frage nach dem relevanten Kontext, erscheint in: Euphorion.
  • "Wohin unsre Seelenkräfte uns verleiten können." Ein Versuch, Lessings Emilia Galotti neu zu kontextualisieren, Text & Kontext 39 (2017), 85-114.
  • Literarische Texte als Quellen der Historiographie, in: Marcus Willand (Hg.), Fiktion und Faktualität, Hannover 2017, 69-84 (= Non Fiktion. Arsenal der anderen Gattungen 12:1).
  • Applikation: Eine nützliche Kategorie für die empirische Erforschung der Rezeption literarischer Texte. Am Beispiel der Erstrezeption von Goethes "Stella", erscheint in: Zeitschrift für deutsche Philologie 136:2 (2017).
  • Ein neuer Zugang zur Geschichtskonzeption von Schillers Wallenstein und ihrer Funktion, Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft 60 (2016), 217-242.
  • Literatur und Kontext. Untersuchungen zum Text-Kontext-Problem aus textwissenschaftlicher Sicht, Münster 2015 (Dissertation).
  • (Hg., zusammen mit Stefan Descher, Felicitas Ferder und Philipp David Heine), Literatur interpretieren: Interdisziplinäre Beiträge zur Theorie und Praxis, Münster 2015.
  • (zusammen mit Stefan Descher, Felicitas Ferder und Philipp David Heine), Probleme der Interpretation von Literatur. Ein Überblick, in: dies. (Hg.), Literatur interpretieren: Interdisziplinäre Beiträge zur Theorie und Praxis, Münster 2015, 11-70.
  • (zusammen mit Philipp David Heine), Ziele der Literaturgeschichtsschreibung, Journal of Literary Theory 7:1-2 (2013), 31-63.
  • (zusammen mit Simone Winko), Wer spricht das Gedicht? Noch einmal zum Begriff "lyrisches Ich" und zu seinen Ersetzungsvorschlägen, in: Hartmut Bleumer/Caroline Emmelius (Hg.), Lyrische Narrationen - narrative Lyrik. Gattungsinterferenzen in der mittelalterlichen Literatur, Berlin/New York 2011, 43-77.