Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Universität Göttingen

Familienfreundliche Hochschule


Kontakt Universität:
Vera Müffeler
Postfach 3744 (Goßlerstr. 5 - 7)
37027 Göttingen (37073 Göttingen)
Tel. + 49 551 39-4213
Fax + 49 551 39-184213
anzeigen@zvw.uni-goettingen.de

Kontakt Medizin:
Margot Stromburg
Robert-Koch-Str. 40
37075 Göttingen
Tel. + 49 551 39-12696
Fax +49 551 39-6813
sekretariat.g3-2@med.uni-goettingen.de




Stellensuche

Suchen | Alle anzeigen


Stellenanzeige: wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in)





Einrichtung: Institut für Anorganische Chemie (ID 12518)

Ansprechpartner: Frau Prof. Siewert

Besetzungsdatum: 01.04.2017

Veröffentlichungsdatum: 06.02.2017





In der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Inke Siewert, Fakultät für Chemie der Georg-August-Universität Göttingen, ist ab dem 01.04.2017 (oder nach Vereinbarung) die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiters
- Entgeltgruppe 13 TV-L -


in Teilzeit (zzt. 19,9 Wochenstunden), befristet für die Dauer von drei Jahren, zu besetzen. Die Stelle soll der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen und bietet die Möglichkeit zur Promotion.

Ihre Aufgaben
In der Gruppe von Prof. Dr. Siewert erforschen Sie die elektrochemische CO2-Reduktion mit Hilfe von Koordinationsverbindungen der 7. und 8. Gruppe. Neben der Synthese und Charakterisierung der Verbindungen liegt ein besonderes Augenmerk auf mechanistischen Untersuchungen der Energieumwandlungsreaktionen. Hierzu befassen Sie sich mit diversen elektrochemischen Teilgebieten, insbesondere auch in Kombination mit spektroskopischen Methoden. Sie arbeiten in einem Team junger hochmotivierter Forscher zusammen und entwickeln ein verbessertes Verständnis der elementaren Schritte der CO2-Reduktion.

Ihr Profil
Sie haben Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Chemie überdurchschnittlich gut abgeschlossen und verfügen über sehr gute Kenntnisse in der Koordinationschemie, Erfahrungen in anorganischer und organischer Synthese sowie dem Arbeiten unter inerten Bedingungen.
Von Vorteil wäre eine bereits vorhandene Forschungserfahrung im Bereich der Aktivierung kleiner Moleküle an Übergangsmetallverbindungen und/oder der Elektrochemie. Ferner beherrschen Sie gut die englische Sprache. Deutschkenntnisse wären wünschenswert. Sie schätzen die Arbeit in einem Team, besitzen auch die Fähigkeit zum eigenständigen Forschen und das Interesse, eine Frage-stellung vollumfänglich zu bearbeiten.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 01.03.2017 an Prof. Dr. Inke Siewert, Georg-August-Universität Göttingen, Institut für Anorganische Chemie, Tammannstr. 4, 37077 Göttingen, oder per E-Mail an inke.siewert@chemie.uni-goettingen.de erbeten.

Für Rückfragen steht Ihnen Prof. Dr. Inke Siewert zur Verfügung, Telefon: 0551 39-33329, E-Mail: inke.siewert@chemie.uni-goettingen.de.