Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Universität Göttingen






Suche in Veranstaltungen

Suchen | Alle anzeigen


auch vergangene Veranstaltungen durchsuchen


Weitere Informationen

Veranstaltungen : Wie wir bekommen, was wir haben - Der blinde Fleck in der Egalitarismus-Debatte




Art der Veranstaltung Vortragsreihe
Titel der Veranstaltung Wie wir bekommen, was wir haben - Der blinde Fleck in der Egalitarismus-Debatte
Referent Prof. Dr. Héctor Wittwer, Universität Magdeburg, Fakultät für Humanwissenschaften, Bereich für Philosophie


Reihe Philosophische Wintervorträge
Kurze inhaltliche Beschreibung Im Mittelpunkt der gegenwärtigen Debatte zwischen Egalitaristen und Non-Egalitaristen steht die Frage, ob die Gleichverteilung bestimmter Güter intrinsisch moralisch wertvoll ist. Auffällig ist dabei, dass die Vertreter beider Positionen in der Regel bestimmte Güterverteilungen betrachten, ohne danach zu fragen, wie die gleiche oder ungleiche Verteilung der Güter zustande gekommen ist. In dem Vortrag wird die These entwickelt, dass die Ausklammerung der Frage, wie Menschen bekommen, was sie haben, ein schwerwiegender theoretischer Mangel ist, weil die Gerechtigkeit einer Verteilung wesentlich davon abhängt, wie diese herbeigeführt worden ist. Erpressung, Übervorteilung und Ausbeutung sind Beispiele dafür, dass Verteilungen auf ungerechte Weise zustande kommen können und daher selbst ungerecht sind. Daher sollte man in der Ethik der Frage, wie es dazu kommt, dass Güter auf bestimmte Weise verteilt werden, größere Aufmerksamkeit schenken.
Zeit Beginn: 11.01.2017, 18:00 Uhr
Ende: 11.01.2017 , 20:00 Uhr
Ort Auditorium, Weender Landstraße 2, Hörsaal Audi 11
Veranstalter Philosophisches Seminar
Webseite http://www.uni-goettingen.de/de/veranstaltungen...
Kontakt 0551 39-4722
gholler@gwdg.de
Anmeldung erforderlich nein