In publica commoda

Indologie (M.A.)

Name des Studienangebots: Indologie
Abschluss: Master of Arts (M.A.)
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester
Studienmöglichkeiten: Kombinierter Masterstudiengang MA in Indologie (42 C); Nebenfach/Modulpaket Indologie (36 C/18 C)
Zulassungsbedingungen für Masterstudiengang: Überblick
Zugangsvoraussetzungen für Modulpakete: Übersicht (pdf)
Hinweis für internationale Studienbewerber/innen: Für die Immatrikulation an der Philosophischen Fakultät ist der Nachweis von Deutsch-Kenntnissen unbedingte Voraussetzung!
Bewerbung: Bewerbungsverfahren (Bewerbung bei der Philosophischen Fakultät)



Darstellung des Studienangebots:
Studierende des M.A.-Studienfachs Indologie sollen zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten sowie zum Erkennen und Lösen von wissenschaftlichen Problemen befähigt werden.
Aufbauend auf die im BA-Studiengang erfolgte Beschäftigung mit Religionen in einem historisch breiten Korridor von den Anfängen bis zur Gegenwart erfolgt in diesem Studiengang eine Vertiefung der Kenntnis wichtiger Einzelaspekte indischer Religionen in ihrem historischen, gesellschaftlichen, kulturellen und literarischen Kontext. Es werden Detailkenntnisse zu hinduistischen und buddhistischen Traditionen, zur indischen Geistesgeschichte und ein umfassender Überblick über ausgewählte Bereiche der darstellenden und bildenden Künste sowie Literatur Indiens erworben. Durch die Vertiefung der zuvor erworbenen Sanskrit- oder Hindi-Kenntnisse werden M.A. Studierende außerdem zur Arbeit an und mit schwierigen Primärtexten befähigt.

Forschungsschwerpunkte in Göttingen:
Erforschung von Religionen und Literaturen des indischen Subkontinents auf Grundlage der Arbeit an und mit Originaltexten.

Fächerkombinationen:
Im Masterstudium kann das Fach Indologie unter den angebotenen Profilen mit allen Fächern kombiniert werden, die sich an dieser Art des Master-Studiums beteiligen. Je nach angestrebtem späterem Tätigkeitsbereich sollte eine entsprechende Fächerkombination gewählt werden.

Berufsfelder:
Das M.A.-Studienprogramm Indologie dient der akademischen Qualifikation sowohl für universitäre als auch für außeruniversitäre Tätigkeitsbereiche. Berufsfelder finden sich an Universitäten und, bei entsprechender Zusatzqualifikation (Praktika, Fächerkombination), in Museen, Bibliotheken, Kultureinrichtungen, im Verlagswesen, im Journalismus oder Tourismus sowie in der Arbeit mit Migrant(inn)en. Hierzu bietet sich die Kombination der Indologie mit anderen Philologien und Studienfächern wie Religionswissenschaft, Ethnologie oder Europäische Ethnologie/Kulturanthropologie an. Bei einem Zweitfach wie Medizin, Moderne Indienstudien, Jura oder VWL ergeben sich zudem neue Möglichkeiten im medizinischen und diplomatischen Bereich sowie der freien Wirtschaft und Politik.