In publica commoda

Geowissenschaften (M.Sc.)

Forschungsorientiert und interdisziplinär: Der Masterstudiengang Geowissenschaften besitzt eine klare Forschungsorientierung und verknüpft naturwissenschaftliches Fachwissen und analytische Kenntnisse mit geowissenschaftlichen Fragestellungen aus der Praxis. Der Master befähigt Sie, geowissenschaftliche Sachverhalte und Erkenntnisse fachlich fundiert zu analysieren, zu bewerten und weiterzuentwickeln.


Name des Studienangebots: Geowissenschaften
Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Winter- und Sommersemester
Zulassung: zulassungsbeschränkt (Bewerbung bei der Fakultät)
Zulassungsvoraussetzungen: Bachelor B.Sc., Auswahlgespräch
Bewerbung: Bewerbungsportal
Bewerbungsfrist:1. Juli

Der Studiengang
Der deutschsprachige Masterstudiengang Geowissenschaften setzt auf den Bachelorstudiengang oder fachlich eng verwandten Studiengängen auf. Er besitzt eine klare Forschungsorientierung und richtet sich an Studierende mit einem soliden geowissenschaftlichen Grundlagenwissen. Sie sollen befähigt werden, geowissenschaftliche Sachverhalte und Erkenntnisse fachlich fundiert zu analysieren, zu bewerten und weiterzuentwickeln.

Aufbau
Der Studiengang ist vollständig modularisiert und entspricht den modernen internationalen Standards. Alle Lehrveranstaltungen und Stoffgebiete sind zu Lehr- und Lerneinheiten (Modulen) zusammengefasst, die thematisch und zeitlich abgerundet sind, sowie in sich abgeschlossen und mit Anrechnungspunkten (Credits = C) versehen sind. Der Gesamtumfang des Studiums beträgt 120C. Ausgehend von einem breiten geowissenschaftlichen Fundament bietet der Studiengang Möglichkeiten zur Schwerpunktsetzung in den Teildisziplinen Geobiologie, Geochemie, Geologie oder Geomaterialien, was in der Regel mit der 6-monatigen Abschlussarbeit (Masterarbeit im 4. Semester) in dem gewählten Gebiet einhergeht. In einem individuell zu gestaltenden Wahlbereich können zudem spezifische Kenntnisse in anderen geowissenschaftlichen Bereichen oder über das Fach hinaus erworben werden. Auch die Betonung von Schlüsselkompetenzen im Bereich „Wissenschaftliches Arbeiten" (Projektplanung, Präsentation, schriftliches Manuskript) soll das eigenständige wissenschaftliche Denken und Handeln fördern.

Mögliche Berufsfelder
Der international anerkannte Abschluss „Master of Science – Fachrichtung Geowissenschaften“ (M.Sc.) qualifiziert für das weltweite Berufsfeld der Geowissenschaften in diversen Industriezweigen (unter anderem Rohstoffförderung, Baustoff- und Werkstoffuntersuchung, Consulting- und Ingenieurbüros, Baugrunderschließung), im Umweltschutz, bei Versicherungen, Verwaltungen und Behörden, bei internationalen Organisationen und vergleichbaren Institutionen. Der Abschluss „Master of Science“ bildet zudem die Voraussetzung für eine wissenschaftliche Weiterqualifikation in Promotionsstudiengängen und/oder einer Tätigkeit in universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen.