Institut für Politikwissenschaft

Lebenslauf

Thorsten Hasche absolvierte von 2002 bis 2008 ein Magisterstudium mit den Fächern Politikwissenschaft, Philosophie und Rechtswissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen. In seiner Magisterarbeit setzte er sich mit dem Beitrag der sogenannten Englischen Schule, einer Theoriegruppe der Internationalen Beziehungen, zu der Debatte um die Genese und konzeptionelle Erfassung des modernen Staatensystems auseinander.

Im Rahmen der Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften (GGG) promovierte er von 2008 bis 2014 in einem strukturierten Studienprogramm mit einer Arbeit zu drei Fällen des sunnitischen Islamismus (AKP, al-Qaida und Muslimbruderschaft) aus der Perspektive der Gesellschaftstheorie Niklas Luhmanns. Er wurde dabei durch ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert.

Am 16.10.2014 bestand Thorsten die mündliche Doktorprüfung / Disputation (Gesamtergebnis der Promotion: magna cum laude). Betreut und geprüft wurde er von den Göttinger Forschern Prof. Dr. Bassam Tibi, Prof. Dr. Walter Reese-Schäfer und Prof. Dr. Matthias Koenig.

Hier finden Sie die Veröffentlichung der Dissertationsschrift beim Bielefelder transcript Verlag.(Sie ist im Open Access Format frei erhältlich!)

Vom Wintersemester 2012/2013 bis zum Sommersemester 2016 arbeitete er als Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Politikwissenschaften in Göttingen. Er unterrichtete dabei u.a. in den Anfänger- und Aufbaumodulen der Bereiche Internationale Beziehungen, Politische Theorie und Ideengeschichte sowie im Rahmen des BA-Studiengangs Sozialwissenschaften.

Vom WiSe 2016/2017 bis zum WiSe 2017/2018 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an dem Lehrstuhl für Internationale Beziehungen von Prof. Dr. Anja Jetschke und an dem Lehrstuhl für politische Theorie und Ideengeschichte von Prof. Dr. Walter Reese-Schäfer angestellt und in Lehre und Forschung im Querschnittbereich "Internationale Politische Theorie" tätig.

Insgesamt führte Thorsten Hasche rund 50 Lehrveranstaltungen in BA- und MA-Studiengängen durch. Darunter fielen u.a. die Vorlesung "Politische Theorie der Gegenwart", sowie Seminare zu "Theorien der Internationalen Beziehungen", "Zum Zustand der Demokratie" oder zu "Klassiker der politischen Ideengeschichte".

Als Politikwissenschaftler nimmt Thorsten regelmäßig in etablierten Medien Stellung zu innen- und außenpolitischen Themen (Los Angeles Times, Berlingske, Neues Deutschland, Braunschweiger Zeitung, Göttinger Tageblatt). Auch hält er Vorträge zum transnationalen Islamismus und politischen Geschehnissen in Nordafrika und Westasien.

Seit dem 01.03.2018 ist Dr. Hasche als Leiter des Bildungszentrums in Bocholt (NRW) tätig. Dort leitet er die pädagogische Begleitung im Bundesfreiwilligendienst (BFD).



Forschungsinteressen

  • Bewegungen des politischen Islam und die Region des Mittleren Ostens (Westasien) und Nordafrikas
  • Internationale Politische Theorie
  • Die Gesellschaftstheorie der Politik Niklas Luhmanns
  • Politische Bildungsarbeit mit jungen Erwachsenen




Veröffentlichungen (Auswahl)


  • Thorsten Hasche: „Transnationaler Islamismus“, in: Rüdiger Voigt (Hg.). Handbuch Staat. 2 Bde. Wiesbaden: Springer VS, 2018, S. 1925-1935.
  • Ders.: „Islamismus in der Bundesrepublik Deutschland“, in: Eckehard Jesse und Tom Mannewitz (Hg.). Extremismusforschung. Handbuch für Wissenschaft und Praxis. Baden-Baden: Nomos, 2018, S. 389-426.
  • Ders.: Rezension zu Aisha Ahmad. Jihad & Co. Black Markets and Islamist Power. New York. Oxford University Press 2017 für die Politische Vierteljahreszeitschrift (Online First 18.09.2018).
  • Ders.: „Jenseits des Nationalstaates. Der politische Islam heute“. In: WeltTrends. Das außenpolitische Journal Heft 133, November 2017, S. 54-58.