Institut für Politikwissenschaft

Lebenslauf

  • Thorsten Hasche absolvierte von 2002 bis 2008 ein Magisterstudium mit den Fächern Politikwissenschaft, Philosophie und Rechtswissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen. In seiner Magisterarbeit setzte er sich mit dem Beitrag der sogenannten Englischen Schule, einer Theoriegruppe der Internationalen Beziehungen, zu der Debatte um die Genese und konzeptionelle Erfassung des modernen Staatensystems auseinander.

    Im Rahmen der Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften (GGG) promovierte er von 2008 bis 2014 in einem strukturierten Studienprogramm mit einer Arbeit zu drei Fällen des sunnitischen Islamismus (AKP, al-Qaida und Muslimbruderschaft) aus der Perspektive der Gesellschaftstheorie Niklas Luhmanns. Er wurde dabei durch ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert.

    Am 16.10.2014 bestand Thorsten die mündliche Doktorprüfung / Disputation (Gesamtergebnis der Promotion: magna cum laude). Betreut und geprüft wurde er von den Göttinger Forschern Prof. Dr. Bassam Tibi, Prof. Dr. Walter Reese-Schäfer und Prof. Dr. Matthias Koenig.

    Hier finden Sie die Veröffentlichung der Dissertationsschrift beim Bielefelder transcript Verlag.

    Vom Wintersemester 2012/2013 bis zum Sommersemester 2016 arbeitete er als Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Politikwissenschaften in Göttingen. Er unterrichtete dabei u.a. in den Anfänger- und Aufbaumodulen der Bereiche Internationale Beziehungen, Politische Theorie und Ideengeschichte sowie im Rahmen des BA-Studiengangs Sozialwissenschaften.

    Seit dem WiSe 2016/2017 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an dem Lehrstuhl für Internationale Beziehungen von Prof. Dr. Anja Jetschke und an dem Lehrstuhl für politische Theorie und Ideengeschichte von Prof. Dr. Walter Reese-Schäfer angestellt und in Lehre und Forschung im Querschnittbereich "Internationale Politische Theorie" tätig.


  • Forschungsinteressen

    • Bewegungen des politischen Islam und die Region des Mittleren Ostens (Westasien) und Nordafrikas
    • Internationale Politische Theorie
    • Die Gesellschaftstheorie der Politik Niklas Luhmanns




    Lehre (aktuell)

    • Wintersemester 2016/2017

      Vorlesung: Politische Theorie der Gegenwart (Mo., 14-16)

      Master-Kurs: Politik und Religion: Aktuelle empirische und theoretische Problemfelder (Mo., 16-18)

      Bachelor-Kurse:
      Theorien und Theoriedebatten in den Internationalen Beziehungen (Di., 16-18 und Do., 12-14)
      Neoliberalismus und Postdemokratie (Fr., 12-14)


      Eine Übersicht der in der Vergangenheit von mir gehaltenen Lehrveranstaltungen finden Sie hier.




    Veröffentlichungen (Auswahl)




    Vorträge und Vorlesungen

    • Ders. "Wohin steuert die Türkei unter Erdogan" Ziele, Interessen und Machtressourcen des türkischen Präsidenten?. Vortrag gehalten auf Einladung des AStA Göttingen (27.10.2016).

    • Ders. "Der Syrien-Konflikt und die Grenzen humanitärer sowie militärischer Interventionen. Die schwierige Gemengelage lokaler, regionaler und globaler Akteure". Impulsvortrag zu einer Podiumsdiskussion über den Konflikt in Syrien organisiert von Weitblick e.V. Göttingen, ZHG 104, 22.06.2016.

    • Ders. "Vom Islam als religiösen Glauben zum Islamismus als politischer Ideologie". Vortrag gehalten bei der Tagung "Brennpunkt Nahost - Was wollen Türkei und Iran?" des Politischen Clubs der Evangelischen Akademie in Tutzing am 19.03.2016.

    • Ders. "Was ist Politikwissenschaft?". Vortrag im Rahmen des Moduls B SoWi 400, gehalten am 16.12.2015.

    • Ders. "Der "Islamische Staat" in Syrien und im Irak: Grundlagen, Dynamik und geopolitische Bedeutung". Gehalten am 17.11.2015 beim Arbeitskreis für Außen- und Sicherheitspolitik an der Georg-August-Universität Göttingen.

    • Ders. "Der "Islamische Staat" in Syrien und im Irak: Grundlagen, Dynamik und geopolitische Bedeutung". Schulungsreihe durchgeführt am 08. und 09.10.2015 beim Spezialpionierbataillon 164 in Husum.

    • Ders. "Sicherheitspolitik in der MENA-Region nach dem "Arabischen Frühling": Lokale, regionale und geopolitische Dimensionen". Gehalten am 05.11.2014 beim Arbeitskreis für Außen- und Sicherheitspolitik an der Georg-August-Universität Göttingen.

    • Ders. "Der Arabische Frühling": Demokratisierungsprozesse in der MENA-Region?". Gastvorlesung gehalten am 11.06.2013 im Rahmen der Vorlesung "Internationale Beziehungen" von Prof. Dr. Anja Jetschke.




    Medienpräsenz