Willem C. Vis Moot Court Team Göttingen
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Universität Göttingen

Vis Moot Team Göttingen


vis.moot.goettingen@gmail.com


c/o Lehrstuhl Prof. Dr. Münch
Juristische Fakultät
Platz der Göttingen Sieben 6

D-37073 Göttingen



Facebook




Besonderer Dank gilt unseren Unterstützern:





B. Braun Melsungen AG




Georg-August-Universität-Göttingen




GÖRG




Hengeler Mueller




24th Willem C. Vis International Commercial

Arbitration Moot



Das Team für den 24. Willem C. Vis Moot steht nun fest!


In diesem Jahr werden Amy, Karoline, Lars, Muriel, Rabea und Svenja die Georg-August-Universität Göttingen beim 24. Willem C. Vis Moot vertreten und im Frühjahr 2017 bei den mündlichen Verhandlungen in Wien antreten.
Unterstützt werden sie dabei von ihren Coaches Katharina und Stefan.


Wir als Team blicken einem Semester voller interessanter Erfahrungen, neuer Begegnungen und Eindrücke entgegen und freuen uns darauf, die vor uns liegende Herausforderung gemeinsam zu bewältigen.



Neues Team

[Svenja Preußner / Rabea Buskotte / Karoline Meyer-Ravenstein / Muriel Nißle / Lars Kühlcke]



23. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot

Erfolgreiche Rückkehrer aus Wien


Homepage_Team_2015_2016 II

[Christian Magaard / Katharina Schwarz / Dwayne Machel]


Zum bereits dritten Mal hat ein Team der Georg-August-Universität unter Leitung von Prof. Dr. Joachim Münch (Institut für Privat- und Prozessrecht) am renommierten internationalen Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot Court in Wien teilgenommen und sich dem Wettbewerb mit 311 Universitäten aus 67 Ländern gestellt. Das fünfköpfige Göttinger Team, bestehend aus den Teammitgliedern Katharina Schwarz, Dwayne Machel und Christian Magaard sowie den Coaches Johanna Post und Pia Schwanke, hat sich ein Semester lang mit Wein befasst oder besser gesagt mit spannenden Themen des internationalen Kauf- und Schiedsverfahrensrechts anlässlich einer fehlgegangenen Weinbestellung.


Der Fall wurde ganz intensiv aus Kläger- und Beklagtensicht analysiert, daraus entstanden Schriftsätze. Nun mussten die Teilnehmer vor fiktiven Schiedsgerichten in mündlichen Verhandlungen für ihre Mandanten in der Sache Kaihari Waina Ltd. (Klägerin) versus Vino Veritas Ltd. (Beklagte) streiten und überzeugende Argumentationsstrukturen präsentieren. Gefordert waren neben hervorragenden Rechts- und Englischkenntnissen eine profunde Fallbeherrschung, die Auseinandersetzung mit kritisch nachfragenden Schiedsrichtern sowie ein professionelles Auftreten. Unser Team konnte zwei große Erfolge erzielen: als eines von fünfen aus Europa wurde es für den Pre-Moot bei der Internationalen Handelskammer in Paris (ICC) nominiert, außerdem erhielt das Göttinger Team eine der begehrten "Honorable Mentions" in der Kategorie "bester Beklagtenschriftsatz".


Neben der wertvollen Möglichkeit, vielfältige praktische Erfahrungen zu sammeln und neue Rechtsgebiete zu entdecken, geht mit diesem großen Erfolg eine arbeitsintensive, aber auch sehr erlebnisreiche Zeit zu Ende. Die Göttinger Fakultät freut sich sehr über das gute Abschneiden ihres Teams und dankt den vielen Förderern, die solches möglich machten.
Das Team drückt seinen Nachfolgern schon jetzt die Daumen und will gerne dabei helfen, den einmaligen Moot-Spirit an die "nächste Generation" weiterzureichen!


Wir danken unseren Förderern:
Juristische Fakultät der Georg-August-Universität
B. Braun Melsungen AG & Sartorius AG, Göttingen
und ferner den Anwaltskanzleien Hengeler Müller,
Herfurth & Partner, Kümmerlein, Linklaters und Noerr



----------------------------------------------------------------



Angeboten wird diese Veranstaltung von Prof. Dr. Joachim Münch, der an der Georg-August-Universität Göttingen Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handelsrecht, deutsches und ausländisches Zivilprozessrecht ist. Zu seinen Forschungsgebieten zählt vornehmlich auch das internationale Schiedsverfahrensrecht.


Wir freuen uns darauf, im kommenden Semester die jüngst begründete Tradition von Göttinger Teilnahmen am Willem C. Vis Moot fortzusetzen.


Ihre Unterstützung dieses außerordentlich bereichernden Projektes wüssten wir sehr zu schätzen.