In publica commoda

Veranstaltungen

Deltas, Flussauen und Häfen als Archive der Landschaftsgeschichte - 7000 Jahre Mensch - Umwelt - Interaktion in Westanatolien

Titel der Veranstaltung Deltas, Flussauen und Häfen als Archive der Landschaftsgeschichte - 7000 Jahre Mensch - Umwelt - Interaktion in Westanatolien
Reihe Archäologische Ringvorlesung im WiSe 2019/20
Veranstalter Archäologisches Institut
Referent/in Prof. Dr. Helmut Brückner
Einrichtung Referent/in Geographisches Institut, Universität Köln
Veranstaltungsart Vortrag
Kategorie Forschung
Anmeldung erforderlich Nein
Beschreibung Der menschliche Eingriff in den mediterranen Naturhaushalt
verursachte bereits in der Antike einen bedeutenden Landschaftswandel.
Das lässt sich anhand von Deltas, Flussauen und
Häfen als Archive der Landschaftsgeschichte gut dokumentieren.
Große Meeresbuchten sind in den letzten siebentausend
Jahren durch kontinuierlichen Deltavorbau verlandet, was zum
Niedergang bedeutender Hafenstädte führte. In Hafensedimenten
sind Erosions- und Akkumulationsprozesse, Vegetationsentwicklung,
Umweltbelastungen und auch menschliche
Krankheiten archiviert. Das wird am Lebenszyklus der Hafenstädte
Ephesos im Kaystrostal (Küçük Menderes) und Milet
im Mäandertal (Büyük Menderes) exemplifiziert.
Zeit Beginn: 02.12.2019, 19:15 Uhr
Ende: 02.12.2019 , 20:45 Uhr
Ort Auditorium (Weender Landstraße 2)
Hörsaal 11
Kontakt 0049 551 397502
sekretariat.archinst@phil.uni-goettingen.de
Dateianhang Ringvorlesung 2019-2020-Flyer-Final-2.pdf