In publica commoda

Veranstaltungen

Die Göttinger Ausgrabungen in Kamarina (Sizilien) und Thorikos (Griechenland) im Sommer 2019: Neue Forschungen und erste Ergebnisse

Titel der Veranstaltung Die Göttinger Ausgrabungen in Kamarina (Sizilien) und Thorikos (Griechenland) im Sommer 2019: Neue Forschungen und erste Ergebnisse
Reihe Archäologische Ringvorlesung im WiSe 2019/20
Veranstalter Archäologisches Institut
Referent/in Prof. Dr. Johannes Bergemann und Mitarbeiter*innen
Einrichtung Referent/in Archäologisches Institut, Göttingen
Veranstaltungsart Vortrag
Kategorie Forschung
Anmeldung erforderlich Nein
Beschreibung Die Göttinger Grabungen des vergangenen Sommers haben
neue Wege beschritten und zielten auf völlig unerforschte
Bereiche. In Thorikos gelang es, einen bisher unbekannten
Teil des Stadtberges Velatouri mit griechischem Leben zu
füllen, Gräber, Steinbrüche und den Spuren eines veritablen
Grabbaus. In Kamarina wurde nach einem griechischen Heiligtum
in der ländlichen Umgebung der Stadt gesucht. Und
tatsächlich wurde neben rätselhaften Becken ein sakraler
Bereich mit einem Votivdepot aus dem 5. Jahrhundert v. Chr.
identifiziert.
Zeit Beginn: 27.01.2020, 19:15 Uhr
Ende: 27.01.2020 , 20:45 Uhr
Ort Auditorium (Weender Landstraße 2)
Hörsaal 11
Kontakt 0049 551 397502
sekretariat.archinst@phil.uni-goettingen.de
Dateianhang Ringvorlesung 2019-2020-Flyer-Final-2.pdf