Courant Forschungszentrum "Textstrukturen"

Swantje Tönnis

Swantje Tönnis hat Allgemeine Sprachwissenschaft und Religionswissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen studiert. Von 2011 bis 2014 arbeitete sie als studentische Hilfskraft in der Nachwuchsgruppe "Theoretische Linguistik" im Courant Forschungszentrum "Textstrukturen". Dort beschäftigte sie sich mit dem Thema Tempus im Diskurs, was Korpusstudien und linguistische Experimente beinhaltete. Des Weiteren studierte sie ein Jahr lang im Master of Logic an der Universität von Amsterdam. 2015 erlangte sie den Masterabschluss im Fach Linguistik mit einer semantischen Arbeit über die deutschen und englischen Vergangenheitsformen.

Seit 2015 ist sie Doktorandin im XPrag Projekt "Exhaustivity in Cleft Sentences" in Göttingen (Betreuer Edgar Onea). Sie ist außerdem Mitglied des Courant Forschungszentrums "Textstrukturen". Ihr Forschungsinteresse liegt im Bereich formale und experimentelle Semantik und Pragmatik, besonders Tempus und Aspekt, Text- und Diskursstrukturen und gesprochene Sprache.