Gleichstellungsbüro
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
"write & fight" - Empowerment-Workshop für Menschen, die in Deutschland Rassismuserfahrungen machen


Rassismus ist eine gesellschaftliche Machtstruktur, welche die Haltungen, das Denken sowie die (Sprach)Handlungen von Menschen beeinflusst. So werden gesellschaftliche Ein- und Ausschlüsse organisiert, die für Schwarze Menschen und People of Color individuelle und sehr persönliche Herausforderungen, Barrieren und/oder Verletzungen darstellen.

Der Workshop "write & fight" möchte Menschen, die Rassismus erfahren (müssen) einen Raum eröffnen, sich mit diesen gesellschaftlichen Machtverhältnissen auseinanderzusetzen. Dabei verbinden sich Übungen aus der Selbstverteidigung- und Selbstbehauptung-Praxis und reflektierenden Schreibübungen zu einem ganzheitlichen Konzept, das den Teilnehmenden ermöglicht (neu) zu lernen, rassistische Momente wahrzunehmen und zu benennen, Respekt einzufordern und rassistische Angriffe verbaler und/oder tätlicher Art eindeutig abzuwehren. So können die Teilnehmenden anhand von Körper-,Wahrnehmungs- und Reflexionsübungen aus ihren konkreten kraftzehrenden und Diskriminierungserfahrungen die Kraft von Empowerment spüren, erleben und erfahren.

Zielgruppe:
Der Workshop richtet sich an Studierende, die in Deutschland Rassismuserfahrungen machen und ist offen für FrauenLesbenTransInter* (FLTI*), Menschen mit Migrationsgeschichte/n, People of Colour, Schwarze und jüdische Menschen.

Datum:
Samstag: 21. Januar 2017 10:00 bis 18:00
Sonntag: 22. Januar 2017 10:30 bis 17:00

Leitung:
ManuEla Ritz, Dipl. Sozial-Pädagogin; Teamerin gegen Diskriminierung mit den Schwerpunkten Adultismus, Rassismus und Empowerment; Autorin und Schauspielerin

Angelica Reyes Reyes; Master-Studentin Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkte Gender Studies und Soziologie an der Philipps-Universität Marburg; Freie Bildungsreferentin gegen Diskriminierung mit dem Schwerpunkte: Rassismus, Antisemitismus und Empowerment


Anmeldung für den Workshop unter:
nina.guelcher@zvw.uni-goettingen.de oder Tel. 0551-39 33959

Flyer des Workshops






Sicher ueber den Campus

Kontakt:
Gleichstellungsbüro der
Universität Göttingen

Gleichstellungsbeauftragte
Dr. Doris Hayn
Goßlerstr. 9, 37073 Göttingen

Tel.: +49 (0)551 39-22100
Fax: +49 (0)551 39-22557
E-Mail: doris.hayn@zvw.uni-goettingen.de

  • Anfahrt