Die Promovierendenvertretung und der akademische Mittelbau


Von den zahlreichen Promovierenden und Habilitierenden zählen zum akademischen Mittelbau die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Lehrstühlen. Hinzu kommen die Sprachenlehrer*innen und Mitarbeiter*innen in Forschungs- und Drittmittelprojekten an unserer Fakultät.

Die meisten Mitglieder des Mittelbaus arbeiten für eine begrenzte Zeit an der Fakultät – in der Regel drei bis sechs Jahre. In diesem Zeitraum fertigen sie eine Qualifikationsarbeiten an, arbeiten an ihrem jeweiligen Lehrstuhl oder Projekt mit und sind teilweise auch in der Lehre tätig. Die jeweilige Tätigkeit gestaltet sich sehr vielfältig und anspruchsvoll, und die Qualifikantinnen und Qualifikanten erleben diese Zeit häufig als eine sehr besondere.

Es ist wichtig, mit anderen Kolleginnen und Kollegen in Kontakt zu sein, die Möglichkeit zu haben, sich auszutauschen und gemeinsam die Interessen innerhalb der Fakultät zu vertreten. Deshalb trifft sich der Mittelbau zweimal im Semester zu einer Sitzung und entsendet Vertretungen in verschiedene Gremien der Fakultät.

Neue Promovierende und Habilitierende, die an der Fakultät angestellt sind, sind herzlich eingeladen, sich an den gemeinsamen Aktivitäten zu beteiligen. Herzlich willkommen!

Kontakt über das Mittelbausprecherteam:

Tobias Braune-Krickau

Markus Firchow