Zoologisches Museum

Aus der Erde

Eine künstlerische Intervention zur Evolution der Wale

Das Zoologischen Museum zeigt das Mixed Media-Werk des syrischen Künstlers Ammar Hatem „Aus der Erde“, eine künstlerischen Intervention zur Evolution der Wale.

Zur Person:
„Tiere sind eine Inspirationsquelle für den Menschen, für seine Kunst, seine Technologien", so Hatem. Der Künstler realisierte bereits verschiedene Ausstellungen in Syrien und Deutschland. In Damaskus studierte er „Schöne Künste“. Die Tierwelt gehört zu seinen bevorzugten Motiven.
Die Wale sind durch eine lange Reihe kleiner evolutiver Schritte von landlebenden Tieren zu perfekten Wasserbewohner geworden. Dennoch sind sie in Ihrer Existenz bedroht. Solche Tierarten zu dokumentieren, verbindet den Künstler mit dem Museum. Hatems Ansicht nach verliert die Menschheit mit jedem Aussterben einer Tierart eine Idee. Seine künstlerische Intervention fügt sich daher harmonisch in die Göttinger Sammlung ein.
„Aus der Erde“ wird neben dem „Göttinger Pottwal“ gezeigt, dem 17 Meter langen Skelett eines Pottwalbullens.

Die Ausstellung ist bis zum 18. Februar 2018 sonntags von 10 bis 16 Uhr zu sehen.
Die Eröffnung ist am 15.10. um 11 Uhr im Zoologischen Museum in der Berliner Straße 28