Free Floater Nachwuchsgruppe: Music, Conflict and the State
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
The Drummer Boy's Dream

Frederick James Shields, "The Drummer Boy's Dream", ca. 1866. © The Trustees of the British Museum





Georg-August-Universität Göttingen
Musikwissenschaftliches Seminar
Forschergruppe "Musik, Konflikt und der Staat"
Kurze Geismarstraße 1
D-37073 Göttingen

Kontakt:
mcs-info@uni-goettingen.de

Tel. +49 (0)551 39-6912
Fax +49 (0)551 39-9353



Article 5

Forschergruppe Musik, Konflikt und der Staat

BITTE BEACHTEN SIE: AUFGRUND DER AUFLÖSUNG DER FORSCHERGRUPPE "MUSIK, KONFLIKT UND DER STAAT" ENDE APRIL 2014 WERDEN DIESE WEBSEITEN KÜNFTIG NICHT MEHR AKTUALISIERT.


Die Free-Floater-Gruppe “Musik, Konflikt und der Staat” erforscht die Rolle von Musik in Konfliktsituation besonders dort, wo durch Musik gewaltsame Reaktionen auf Konflikte - z. B. in Kriegen und Bürgerkriegen - befürwortet, ermöglicht und fortgesetzt werden.

Mit Detailstudien zu verschiedenen Fallbeispielen aus unterschiedlichen historischen Epochen und globalen Kulturen versucht die Gruppe, eine musikwissenschaftliche Perspektive auf die Dynamiken von bewaffneten und gewaltsamen Konflikten zu entwickeln. Diese soll zum besseren Verständnis beitragen, wie durch Musik Konflikte einerseits geregelt, andererseits aber auch verschärft werden können.


Aktuelle Schwerpunkte unserer Arbeit sind u.a.



Die Gruppe arbeitet eng mit verschiedenen Partnern auf nationaler und internationaler Ebene zusammen, um die Forschung zu diesen und verwandten Themen weiter zu fördern.