Theologische Fakultät

Geb. 1971 in Lübeck; Studium der Evangelischen Theologie in Hamburg und Göttingen; 2002 Diplom; danach Tätigkeit am Lehrstuhl für Geschichte und Literatur des frühen Christentums; 2006 Promotion mit einer von Landesbischof i.R. Prof. D. Eduard Lohse betreuten Dissertation über den vorjohanneischen Passionsbericht; von 2008 bis 2011 Mitarbeiter am Seminar für Neues Testament (Prof. Dr. Florian Wilk). Seit März 2010 Studien- und Prüfungsberater, seit August 2013 außerdem Studiendekanatsreferent an der Theologischen Fakultät.

Aufgaben im Studiendekanat


  • Studien- und Prüfungsberatung Ev. Theologie
  • Beratung für Studieninteressierte
  • Beratung zu Auslandsaufenthalten
  • Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen bei Fach- oder Ortswechsel
  • Beratung zur Vernetzung von Studium und Beruf
  • BAföG-Angelegenheiten; Anträge auf Urlaubssemester; Gasthöreranträge

  • Organisation von Zulassungsverfahren
  • Akkreditierungs- und Reakkreditierungsverfahren
  • Entwicklung und Pflege studiengangsbezogener Ordnungen
  • Mitarbeit bei der Lehrveranstaltungsevaluation
  • Studiengangsmarketing
  • Büroleitung des Studiendekanats



Veröffentlichungen

Das Johannesevangelium, in: G. Lüdemann, Jesus nach 2000 Jahren, Lüneburg 2000, 527–751 (engl. Übersetzung: London 2000; Amherst, NY 2001), 2. Aufl. Springe 2004.

Der vorjohanneische Passionsbericht. Eine historisch-kritische und theologische Untersuchung zu Joh 2,13–22; 11,47–14,31 und 18,1–20,29, BZNW 154, Berlin / New York 2007.

Arbeitsübersetzung des Neuen Testaments, UTB 3163, Göttingen 2008 (zusammen mit G. Lüdemann).

Das Gesetz der Gerechtigkeit. Zur Auslegung von Römer 9,30–33, in: Between Gospel and Election. Explorations in the Interpretation of Romans 9–11, ed. by F. Wilk and J. R. Wagner with the assistance of F. Schleritt, WUNT 257, Tübingen 2010, 271-297.

Maria - "Mir geschehe nach deinem Wort", in: Gestalten des Lebens. 24 Männer und Frauen des Alten und Neuen Testaments, hg. v. B. Hübener, G. Orth und J. Wehnert, Stuttgart 2010, 136-145.

Der Jüngling im Grab als Epigone des Auferstandenen. Zum Verhältnis der Geschichte vom Grabbesuch der Frauen zur Überlieferung von der Erscheinung Jesu vor Maria Magdalena, in: Frühes Christentum und Religionsgeschichtliche Schule, hg. von M. Janßen, F.S. Jones und J. Wehnert, NTOA 95, Göttingen/Oakville 2011, 83-95.

Hegesipp. Übersetzt und eingeleitet von Frank Schleritt (Kleine Bibliothek der antiken jüdischen und christlichen Literatur), Göttingen 2016.