Ehemalige Professur für Volkswirtschaftslehre, insbes. Wirtschaftspolitik

Aktuelles


  • Master-Seminar "Europäische Wirtschaftspolitik" (Modulnr. M.WIWI-VWL.0028.Mp) im Wintersemester (18.09.2017)

    Im Wintersemester 2017/18 bietet Prof. Dr. Renate Ohr, zusammen mit Marcus Wortmann, das Master-Seminar "Europäische Wirtschaftspolitik" an. Themen und organisatorische Hinweise finden Sie hier, Literaturhinweise hier.

    Das Seminar findet als Blockseminar an den Tagen Mo., 15. Jan., Di., 16. Jan., Mo., 22. Jan. und Di., 23. Jan. , jeweils von 16.00 - 19.30 Uhr statt.

    Bitte beachten Sie die folgenden Fristen:
    Bewerbung per E-Mail (siehe organisatorische Hinweise): bis Mo., 23.Okt. 2017, 12.00
    Obligatorische Vorbesprechung: Mittwoch, 25. Oktober, 9.00 - 10.00 (OEC 1.164)
    Spätester Abgabetermin der Seminararbeiten: Mo., 18. Dezember, 12.00 Uhr



  • Interview im Göttinger Tageblatt (07.06.2017)

    Im Göttinger Tageblatt vom 7. Juni, S. 7 findet sich ein Interview mit Prof. Dr. Renate Ohr zu aktuellen Entwicklungen in der EU mit der Überschrift "Solidarität kann man nicht erzwingen".


  • Aktuelle Veröffentlichungen zur Europäischen Integration (20.06.2017)

    Ohr, Renate: "Brexit, Brexit, EU-Exit?", Leitartikel in WiSt, (46. Jg.), 2017, Heft 6, S. 1

    Ohr, Renate: "Europäische Union oder Disunion?" , Leitartikel im Wirtschaftsdienst, 2017 (97. Jg.), Heft 2 (Februar), S. 78-79. Wiederabgedruckt auch im Blog "Ökonomenstimme" vom 22.Februar 2017.

    Ohr, Renate: "Quo vadis Europa?" , im Blog Wirtschaftliche Freiheit, 7. Januar 2016.

    Ohr, Renate: "Der Euro und die Schuldenkrise kontrovers", in: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ), 65. Jg., Heft 52/2015, S. 35 - 42.

    Ohr, Renate: Europäische Integration am Wendepunkt? Zum möglichen Austritt Großbritanniens aus der EU, in: ORDO, Bd. 66, 2015, S. 99 - 114.

    Ohr, Renate: Geht die Anziehungskraft der EU verloren? Oder: Wie groß ist die Gefahr eines Brexit?, in: Wirtschaftspolitische Blätter, 62. Jg., Heft 2/2015, S. 377 - 388.


  • Pressespiegel (09.03.2017)

    In der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) vom 09.03.2017, unter "Meinung & Debatte" (S. 10, bzw. S. 16 in der Internationalen Ausgabe) findet sich ein Gastkommentar von Prof. Renate Ohr zum Thema "Revitalisierung einer Alternative zum Euro".

    In der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) vom 22.7.2015 finden Sie einen aktuellen Gastkommentar von Renate Ohr zum Thema "Brexit statt Grexit - wird die EU dem Euro geopfert?" (siehe auch die Online Ausgabe ).

    Weitere Artikel von Renate Ohr in der FAZ, der NZZ, der Wirtschaftswoche usw. finden Sie unter Gastkommentare.


  • Bericht über Manifest gegen den Euro in der NZZ (25.01.2017)

    In der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) vom 25.1.2017, S. 29 (internationalen Ausgabe am 26.1.2017, S. 12) findet sich ein Bericht mit Interview "Plädoyer für eine flexiblere Eurozone" zu dem von Prof. Renate Ohr vor 25 Jahren initiierten öffentlichen Aufruf gegen den Vertrag von Maastricht.



  • Videoaufzeichnung Vortrag Perspektiven europäischer Integration
    von Prof. Renate Ohr
    (4.7.2016)

    Am 17.2.2016 hielt Frau Prof. Ohr als Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen beim Oberlandesgericht Celle einen öffentlichen Vortrag zum Thema Perspektiven europäischer Integration.

    Der Vortrag ist auf Youtube hier einsehbar.


  • Fernsehsendung zur Heimtierstudie (7.3.2016)

    Am 7. und 8. März lief in verschiedenen Fernsehprogrammen die Sendung
    "Das Geschäft mit den Haustieren" von "Planet Wissen" mit Prof. Renate Ohr als Interviewgast und Bezug zu ihrer Heimtierstudie.

    Die Sendung ist auch mit diesem link in der Mediathek von Planet Wissen abrufbar.



  • Publikationen von Renate Ohr im Wirtschaftsdienst

    Unter Wirtschaftsdienstartikel finden sie alle im Wirtschaftsdienst, Zeitschrift für Wirtschaftspolitik erschienenen Artikel von Renate Ohr.



  • Videoaufzeichnung Vortrag EU-Osterweiterung und Euro von Prof. Renate Ohr

    Am 6. 1.2015 hielt Frau Prof. Ohr im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung "Umbrüche: Auslöser für Evolution und Fortschritt" an der Universität Göttingen einen Vortrag zum Thema EU-Osterweiterung und Euro
    Der Vortrag ist hier auf youtube einsehbar.



  • Wirtschaftsfaktor Heimtiere - Ergebnisse der Heimtierstudie 2014 (14.11.2014)

    Die von Prof. Dr. Renate Ohr angefertigte "Heimtierstudie" zur erstmaligen Erfassung der wirtschaftlichen Bedeutung der Heimtierhaltung in Deutschland ist nun abgeschlossen.

    Deutschlands Heimtierhaltung bewirkt insgesamt einen jährlichen Umsatz von über 9,1 Mrd. Euro und ist mit ca. 185.000 - 200.000 Arbeitsplätzen verbunden.

    Die umfassende Studie mit vielen weiteren Umsatzzahlen zu Heimtierernährung, Zubehör, Heimtiergesundheit, Zucht, Tierversicherungen, Tierpensionen, Tierbestattungen, Hundeschulen, Tierheimen, Tierbüchern und vieles mehr - getrennt nach Hunden, Katzen, Ziervögeln, Zierfischen, Kleintieren - kann hier (PDF) eingesehen werden. Eine englische Version finden Sie hier.


  • EU-Integrationsindex aktualisiert und auf die EU-25 erweitert (3.3.2014)

    An der Professur Ohr ist erstmalig ein Integrationsindex entwickelt worden, der den Integrationsgrad der einzelnen EU-Mitgliedstaaten mit den übrigen EU-Partnern bestimmt. Mittlerweile gibt es ihn für die EU-15, für die EU-25 und die EU-25 inklusive Schweiz.

    Besuchen Sie hierzu unsere Homepage zum EU-Integrationsindex www.eu-index.org!



  • Volkswirtschaftliche Bedeutung der Hundehaltung (09.11.2006)

    Die von Prof. Dr. Renate Ohr und Dr. Götz Zeddies (mittlerweile IWH Halle) angefertigte Studie zur "Ökonomischen Gesamtbetrachtung der Hundehaltung in Deutschland" kann hier (PDF) eingesehen werden.