Theologisches Stift an der Universität Göttingen

Internationale Kooperationen und Austauschprogramme


1. Austausch mit Brasilien

1.1. Studierendenaustausch

Das Theologische Stift ist Verhandlungspartner für den Austausch von Theologiestudierenden aus Göttingen und São Leopoldo, Brasilien. Auf deutscher Seite wurde der Austausch, der im Sommersemester 2004 begonnen hat, von dem damaligen Präsidenten der Georg-August-Universität Göttingen, Prof. Dr. H. Kern, und dem vormaligen Ephorus des Theologischen Stifts, Prof. Dr. R. Feldmeier unterzeichnet. Die Studierenden aus Brasilien wohnen und arbeiten während ihres Studienaufenthaltes in Göttingen im Theologischen Stift.


1.2. Dozentenaustausch

Im Sommersemester 2003 wurde eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Göttingen und der Escola Superior de Teologia in São Leopoldo, Brasilien, unterzeichnet. Mit dieser Vereinbarung wurde ein Austausch von Dozent*innen zwischen den beiden Theologischen Fakultäten institutionalisiert und in die Wege geleitet, der im Sommersemester 2005 begonnen hat. Die brasilianischen Gastdozent*innen wohnen und arbeiten während ihres Aufenthalts in Göttingen im Theologischen Stift der Universität. Durch die Kooperation soll die Verbindung zwischen beiden Institutionen gestärkt und die akademische Ausbildung und Forschung auf beiden Seiten gefördert werden.

Der Studierenden- und Dozent*innenaustausch wird finanziert durch:


  • Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
  • Der Lutherische Weltbund
  • Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers



2. Austausch mit Atlanta (USA)

Schon seit 1978 besteht ein Studierendenaustausch zwischen der Göttinger Theologischen Fakultät und der Candler School of Theology der Emory University in Atlanta. Jeweils ein*e Student*in der Theologischen Fakultät geht für ein Jahr nach Atlanta, während zur selben Zeit ein*e Student*in aus Atlanta nach Göttingen kommt. Die Studierenden aus Atlanta wohnen und arbeiten während ihres Studienaufenthaltes in Göttingen im Theologischen Stift.