Multikonferenz Wirtschaftsinformatik

Automotive Services 2010 (AS 2010)

Leitung der Teilkonferenz:


  • Prof. Dr. Jan Marco Leimeister, Universität Kassel (Koordinator)
  • Prof. Dr. Helmut Krcmar, TU München
  • Dr. Klaus Straub, CIO Audi AG


Inhalt:

Der zunehmende Einsatz von softwarebasierten System im Auto ermöglicht nicht nur die erleichterte Entwicklung kritischer Systeme, sondern stellt auch eine Infrastruktur für neuartige Software und Services bereit. Diese technische Basis erlaubt im Gegensatz zu anderen mobilen Anwendungen, die Verwendung umfangreicherer Ressourcen wie Rechenleistung, Bedienelemente und Darstellungsraum. Gleichzeitig spielt dabei jedoch die Sicherheit des Fahrers und die Richtung der Aufmerksamkeit bei der Nutzung solcher mobiler Applikationen im Fahrzeug eine kritische Rolle. Die Implementierung solch neuer Dienste kann nur Bedingt auf bestehende technische Systeme zur Entwicklung zurückgreifen. Für viele Anwendungsgebiete sind neue Werkzeuge und Konzepte erforderlich, welche eine schnelle Umsetzung, die angemessene Bedienung und die Integration in Backendsysteme erlauben. Die inhaltliche Konzeption, Ausgestaltung und Erbringung speziell von mobilen Diensten im Auto birgt große Herausforderungen. Dies umfasst neben der strategischen Ebene insbesondere auch neue Aspekte beim technischen Entwicklungsprozess. Auf der einen Seite muss die Integration neuer Akteure wie Content oder Service Provider berücksichtigt werden, während auf der anderen Seite neue Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten eine Herausforderung darstellen können. Dieses neue Einsatzfeld macht in vielen Fällen zudem die Evaluation der Innovationen zum Nachweis der Wirtschaftlichkeit notwendig.

Diese Konferenz setzt die erfolgreiche Konferenz zu Automotive Services (AS2008) in München mit dem Ziel fort, ökonomische, prozessorale und technische Aspekte der Dienstentwicklung und -umsetzung im Auto weiter zu beleuchten und wieder Ansatzpunkte zum Erfahrungsaustausch zu bieten.




Mögliche Themen für Beiträge:

Das Themenspektrum der Automotive Services umfasst folgende Punkte, ist jedoch nicht darauf beschränkt:


  • Technische Schwerpunkte


    • Anforderungen an mobile Anwendungen im Automobil
    • Konzeption und Prototyping
    • Basistechnologien, Infrastrukturen, Plattformen und Standards der Umsetzung
    • Benutzerschnittstellen und Bedienkonzepte


  • Betriebswirtschaftliche Schwerpunkte


    • Neuartige Geschäftsmodelle und Potentiale im After-Sales Bereich
    • Modularisierung von Diensten
    • Content und Service Management
    • Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle
    • Wirtschaftlichkeit mobiler Dienste


  • Gemeinsame Schwerpunkte


    • Modelle und Strategien in der Entwicklung und im Betrieb
    • Integration von Diensten in den Entwicklungsprozess
    • Akteure der Dienstentwicklung und des -betriebs
    • Umgesetzte Dienste und ihr Umfeld
    • Evaluation (insb. Adoption und Diffusion von Diensten)



Programmkomitee:


  • Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Broy, TU München
  • Prof. Dr. Klaus David, Universität Kassel
  • Prof. Dr. Helmut Krcmar, TU München
  • Dr. Christine Legner, European Business School
  • Prof. Dr. Jan Marco Leimeister, Universität Kassel
  • Prof. Dr. Susanne Robra-Bissatz, TU Braunschweig
  • Dr. Michael Schermann, TU München




Termine:


  • 04.10.2009: Annahmeschluss für die Einreichung von Beiträgen über das ConfTool
  • 02.11.2009: Benachrichtigung der Autorinnen und Autoren über die Annahme
  • 27.11.2009: Einreichung der druckfertigen Beiträge und Kurzbeiträge
  • 23. - 25.02.2010: Tagung MKWI 2010