Diversitätskompetenz

SEIT SOMMERSEMESTER 2018!

Ziel des Zertifikatsprogramms ist es, Studierenden fundierte theoretische Grundlagen und methodische und soziale Diversitätskompetenzen für Alltag, Gesellschaft und für unterschiedliche Berufsfelder zu vermitteln. Die Studierenden werden durch praktische Übungen und Gruppenaufgaben dazu angeregt, sich intensiv und differenziert mit der Vielfalt menschlicher Biographien, Lebenswelten und -verhältnisse, Identitäten und Kapazitäten auseinanderzusetzen. Sie erwerben grundlegende Kenntnisse über die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen für den Schutz vor Diskriminierung und die Gleichstellung von Menschen mit vielfältigen Hintergründen und beschäftigen sich mit der Bedeutung von Diversitätskompetenzen für die berufliche Praxis (Bildungswesen, sozialer Bereich, Wirtschaftsunternehmen). Die Studierenden werden zu einer kritischen Reflexion eigener Haltungen, Werte und Verhaltensweisen angeregt und zur Entwicklung eigener diversitätsorientierter, diskriminierungskritischer Handlungsstrategien motiviert. Im Rahmen eines Service-Learning-Moduls können die Studierenden eigene Projektideen in Kooperation mit anderen Studierenden, Institutionen oder Unternehmen praktisch umsetzen und in einer Abschlusssitzung präsentieren und reflektieren.

  • Der Beginn der Ausbildung zum Erwerb des Zertifikats ist zu jedem Semester und nach erfolgreicher Absolvierung des Moduls "SK.AS.DK-03: Diversity: Perspektiven und Potentiale eines Gesellschaftsmodells für Alltag, Gesellschaft und Arbeitswelt" möglich. Informationen zum Anmeldeverfahren finden Sie in der rechten Spalte / unten.

    ercan - diversitaet_front


    ercan - diversitaet_back