Fakultät für Biologie und Psychologie

Fachmodul: "Einführung in die Verhaltensbiologie" (12 C, 12 SWS) [M.Bio.306]

Lernziele, Kompetenzen: Die Studierenden gewinnen einen Überblick über die wichtigsten Konzepte der Verhaltensökologie, Sozobiologie und Kognition unter besonderer Berücksichtigung des quantitativen Ansatzes der Verhaltensforschung. Sie können schriftlich und mündlich wissenschaftliche Sachverhalte darstellen und diskutieren. Sie sind in der Lage (unter Anleitung) quantitative Daten im Rahmen einfacher verhaltensbiologischer Fragestellungen mit verschiedenen technischen Hilfsmitteln zu erheben.

Prüfungsanforderungen: Die Studierenden weisen nach, dass sie vertiefte Kenntnisse grundlegender Konzepte
und quantitativer Ansätze der Verhaltensbiologie, mit Schwerpunkt auf die Bereiche
Verhaltensökologie, Soziobiologie und Kognition besitzen.

Lehrveranstaltungen und Prüfungen
1. Vorlesung: "Einführung in die Verhaltensbiologie" (3 SWS)
2. Seminar: "Konzepte der Verhaltensbiologie" (1 SWS)
3. Blockpraktikum: "Verhaltensmethodisches Praktikum" (8 SWS)

Prüfungsvorleistung: regelmäßige aktive Teilnahme an Seminar und Praktikum, Seminarvortrag (ca. 30 min)

Modulprüfung: 90-minütige Klausur


Wahlmöglichkeiten
Wahlpflichtmodul

Zugangsvoraussetzungen
Kann nicht in Kombination mit Schlüsselkompetenzmodul M.Bio.346 bzw. M.Bio.366 belegt werden.

Wiederholbarkeit
Zweimalig

Verwendbarkeit
MA Developmental, Neural, and Behavioral Biology
MA Biodiversity, Ecology and Evolution

Angebotshäufigkeit
Jedes Wintersemester

Dauer
Das Modul kann in einem Semester abgeschlossen werden.

Sprache
Englisch; Deutsch nach Absprache möglich

Maximale Studierendenzahl
12 (DNB) + 4 (BEE)

Workload: 360 h (168/192 h, Präsenzzeit/Selbststudium)

Modulkoordinator/in
Dr. Cornelia Kraus