Institut für Soziologie

Forschung

Forschungprojekte:

Von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanziertes Projekt "Wissenschaftskarrieren und Geschlecht. Fallstudien zu Frankreich - Deutschland - Österreich", zusammen mit Johanna Hofbauer und Birgit Sauer.

Von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierte Projekte zur „Kontinuität und Diskontinuität in der geschlechtlichen Normierung von Studienfächern, wissenschaftlichen Arbeitsgebieten und Karrieren in den Professionen“ und zur Thematik der „Geschlechterverhältnisse und Geschlechterkonstruktion im Studium und in akademischem Karrieren in Italien“.


Lehr- und Forschungsaktivitäten

Dezember 1975 - Juli 1976
wissenschaftliche Mitarbeiterin an einem empirischen Forschungsprojekt (DFG) am Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin bei Prof.Dr. Theo Pirker über "Partizipation im Industriebetrieb" am Beispiel eines Maschinenbauunternehmens

seit April 1978
Forschungen zu wirtschafts- und sozialstatistischen Kennziffern und Indikatoren zur Vorbereitung meines Lehrbuchs "Grundlagen der Wirtschafts- und Sozialstatistik", erschienen im Campus-Verlag, Frankfurt a.M. 1985

1982 - 1986
Mitglied in einem international vergleichenden und international besetzten historisch ausgerichteten Forschungsprojekt über "Soziale Konflikte, Streiks und Revolution in der Periode des Ersten Weltkrieges" bezogen auf die Länder Italien, Frankreich, Großbritannien, Rußland und Deutschland, finanziert von der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn-Bad Godesberg, der Feltrinelli-Stiftung, Mailand, dem Maison des Sciences de l'Homme, Paris und dem Harriman - Institute, Columbia University, New York. Vorträge auf mehreren internationalen Tagungen. Aus diesem Projekt entstanden mehrere Publikationen, u.a. industriesoziologisch und sozialhistorisch ausgerichtete Fallstudien über das Verhältnis von Management und Beschäftigten bei Siemens.

September 1987 und September 1989
Gastdozentin am Zentrum für Historische Sozialforschung der Universität Köln, Lehre in der Methodik der Historischen Sozialforschung, Grundkurs II

seit Sommer 1988
Forschungsprojekt (DFG) "Zugang der Frauen zu den Universitäten und Professionen im internationalen Vergleich". Die Forschungen bewegen sich im Bereich der historisch fundierten Bildungs-, Wissenschafts- und Kultursoziologie, der Soziologie der Geschlechterverhältnisse sowie der Professionssoziologie.

1989
Forschungsaufenthalte im europäischen Ausland: Schweiz, England, Frankreich zur vergleichenden Untersuchung der langfristigen Entwicklung der Geschlechterverhältnisse in der Wissenschaft und in den akademischen Professionen

seit Sommer 1990
Mitglied der Arbeitsgruppe "Profession und Geschlecht" unter der Leitung von Dr. Angelika Wetterer, Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Frauenforschung an der Universität Kassel.

Sommer 1996
Mitarbeit an einem Antrag an die DFG für einen Forschungsschwerpunkt „Professionalisierung, Organisation, Geschlecht“

Mai 1998-Juli 2001
Leitung des Forschungsprojektes „Kontinuität und Diskontinuität in der geschlechtlichen Normierung von Studienfächern, wissenschaftlichen Arbeitsgebieten und Karrieren in den Professionen“ im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms „Professionalisierung, Organisation, Geschlecht“

1998-2000
Initiative und maßgebliche Arbeit an der Konzeption eines fächer- und fakultätsübergreifenden interdisziplinären Magisternebenfachs Geschlechterforschung.

seit April 2001
Einrichtung des Faches Geschlechterforschung an der Universität Göttingen

2001
Forschungszusammenarbeit mit Frau Prof. Londa Schiebinger, Pennsylvania State University und anderen ausländischen Kolleginnen in dem Projekt „Women in Science“ für die Zeitschrift „Science in Context“, Ausarbeitung des Beitrages über die Entwicklung in Deutschland

Mai 2002-Herbst 2004
Leiterin des Forschungsprojektes „Geschlechterverhältnisse und Geschlechterkonstruktion im Studium und in akademischen Karrieren in Italien“ im Rahmen des DFG- Schwerpunktes „Professionalisierung, Organisation, Geschlecht“

24. und 25. Januar 2003
Leitung der internationalen Konferenz „Gender in Science“ an der Universität Göttingen, finanziert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur

seit 2004
Zusammenarbeit mit der „Mission pour la place des femmes au CNRS“ (= Centre National de la Recherche Scientifique), Paris, Vorträge in Strassburg und Bonn


seit 2008
Forschungszusammenarbeit mit Frau Prof. Brigitte Aulenbacher, Frau Prof. Birgit Riegraf, Frau Dr. Edit Kirsch-Auwärter zur Vorbereitung des internationalen Projektes „Entrepreneurial University and Gender Change: Organisation – Arbeit – Wissen“, aus dem mein Projektantrag mit Frau Prof. Johanna Hobauer und Frau Prof. Birigt Sauer: „Wissenschaftskarrieren und Geschlecht. Fallstudien zu Frankreich – Deutschland- Österreich“ hervorgegangen ist.

November 2011
Bewilligung des Forschungsprojektes "Wissenschaftskarrieren und Geschlecht. Fallstudien zu Frankreich - Deutschland - Österreich" (Antragstellerin Ilse Costas, Johanna Hofbauer, Birgit Sauer) im Rahmen des Paketantrages: Entrepreneurial University und Gender Change: Arbeit - Organisation - Wissen (PAK 665).

2011- 2015
Leitung des Forschungsprojektes „Wissenschaftskarrieren und Geschlecht. Fallstudien zu Frankreich und Deutschland“ im Rahmen des DFG-Paketantrages „Entrepreneurial University and Gender Change: Arbeit – Organisation – Wissen“.