Aktuelles

Masterseminar "Interdisciplinary Topics in Innovation Economics" im WiSe19/20

Unser Lehrstuhl bietet im Wintersemester 2019/20 ein Masterseminar zum Thema "Interdisciplinary Topics in Innovation Economics" an. Um die Mehrdimensionalität von Innovationsprozessen zu verstehen, ist ein interdisziplinärer Ansatz in der Innovationsökonomie unerlässlich. Allein der Blick auf Technologiefortschritte, Marktanteile, Patente oder FuE-Ausgaben reicht nicht aus. Sowohl Ökonomen als auch Politiker müssen sich mit der betrieblichen Innovationsebene auseinandersetzen und die damit verbundenen betriebswirtschaftlichen, organisatorischen und (sozialen) psychologischen Prozesse verstehen. Die übergeordnete Frage des Seminars lautet daher: "Was sind die Vorteile eines interdisziplinären Ansatzes in der Innovationsökonomie".

Seminarplätze werden nach dem sogenannten „Windhundverfahren“ vergeben. Anmeldungen zum Seminar sind bis zum 11.11.2019 möglich.

Weitere Informationen auch zum Anmeldeverfahren entnehmen Sie bitte der Seminarausschreibung.

Bachelorseminar "Grundlagen der Innovationsforschung" im WiSe19/20

Unser Lehrstuhl bietet im Wintersemester 2019/20 ein Bachelorseminar zum Thema "Grundlagen der Innovationsforschung" an. Innovationen sind in Volkswirtschaften ein wichtiger Faktor, um langfristig materiellen Wohlstand und
Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. In Deutschland hat das Thema Innovationen nicht zuletzt durch die Gründung der Agentur für Sprunginnovationen oder die steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung an Aktualität gewonnen. Gerade aufgrund der wirtschaftlichen Bedeutung von Innovationen ist ein Verständnis der Theorie und Empirie der Innovationsforschung auch für Studierende wichtig. Ziel dieses Seminares ist es, Studierenden einen Überblick über wichtige Themenfelder der Innovationsforschung zu geben und dabei grundlegende theoretische sowie empirische Zusammenhänge zu vermitteln.

Seminarplätze werden nach dem sogenannten „Windhundverfahren“ vergeben. Anmeldungen zum Seminar sind bis zum 25.11.2019 möglich.

Weitere Informationen auch zum Anmeldeverfahren entnehmen Sie bitte der Seminarausschreibung.

Zertifikat: „Innovation und Gründung“ – Basismodul im WiSe19/20

Hast du Interesse am Thema Innovation und Gründung? Dann ist das SNIC-Zertifikat genau das richtige für dich!
Im Wintersemester 2019/20 werden im Basismodul die grundlegenden Prinzipien des Unternehmensgründungsprozesses aus betriebswirtschaftlicher Sicht behandelt. Im Zentrum der Veranstaltung steht das Erkennen, das Bewerten und das Verwerten von unternehmerischen Gelegenheiten. Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Analyse von Geschäftsmodellen und deren Implementierung in einem Business Plan. Bitte beachte den Anmeldezeitraum vom 10.10. – 16.10.2019.

Weitere Informationen findest du hier.

Bachelor- und Masterseminar "Aktuelle Themen der Innovationsökomik und Innovationspolitik" im WiSe19/20

Unser Lehrstuhl bietet im Wintersemester 2019/20 jeweils ein Bachelor- und Masterseminar zum Thema "Aktuelle Themen der Innovationsökomik und Innovationspolitik" an. Im Rahmen der beiden Seminare werden vor dem Hintergrund der innovationsökonomischen Forschung die aktuellen Herausforderungen für eine Innovationspolitik insbesondere für KMUs betrachtet. Integraler Bestandteil der Seminare ist die Teilnahme an der Tagung "Neue Impulse für die Wirtschaftsförderung -- Wie kann die künftige Förderpolitik zu Innovationen beitragen?", die vom 04.--05. Dezember 2019 in der Akademie in Loccum stattfindet. Eine Teilnahme an der Tagung ist zum Bestehen der Seminare verpflichtend. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung der Teilnehmer werden von der Fakultät getragen. Die Anreise ist kostenlos durch das Semesterticket möglich. Die konkrete Ausgestaltung der Seminararbeitsthemen soll durch die Inhalte, Diskussionen und Fragestellungen der gemeinsam besuchten Tagung inspiriert werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den beiden Seminarausschreibungen Bachelor und Master.

Ausstellung "Erfahrungswissen zwischen Tradition und Innovation" vom 5. April–17. November

Wenn wir über Wissen reden, denken wir meist an Schule und Universität, an Bücher und Experimente. Wissen umfasst jedoch weit mehr. Und es ist nicht nur im Gehirn, sondern im gesamten Körper verankert. Wie aus Wissen und Erfahrung Könnerschaft entsteht, zeigt sich vor allem im Handwerk. Hier führt Könnerschaft regelmäßig zu Innovationen, die traditionelles Handwerkswissen zukunftsfähig machen. Die Ausstellung veranschaulicht das an zwei Beispielen: dem modernen Orgelbau und dem nachhaltigen Bauen mit Lehm. Besucherinnen und Besucher können sich davon vor Ort überzeugen. In dem mittelalterlichen Fachwerkhaus erzählen nicht nur die Wände von jahrehundertealtem Erfahrungswissen und seinem Nutzen für die Gegenwart, auch eine eigens gebaute Orgel bringt den Ausstellungsraum im wahrsten Sinne des Wortes zum Klingen.

Seit Frühjahr 2015 geht das Forschungsprojekt OMAHETI (Objekte der Könner – Materialisierungen handwerklichen Erfahrungswissens zwischen Tradition und Innovation) dem Zusammenhang von Erfahrungswissen und Innovation in traditionellen Handwerkszweigen nach. Die Ausstellung präsentiert Ergebnisse der Forschung und regt zur gesellschaftlichen Wertschätzung von Wissen und Können an.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.