Seminar für Deutsche Philologie
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Seminar für deutsche Philologie


Universität Göttingen
Seminar für Deutsche Philologie
Jacob-Grimm-Haus
Käte-Hamburger-Weg 3
D - 37073 Göttingen

Tel. ++49-551-39 7515
(Geschäftszimmer)

Fax ++49-551-39 7511


deutsche.philologie@phil.uni-goettingen.de



Fragen und Anregungen zur Homepage?
Schreiben Sie uns! Homepage.SDP@phil.uni-goettingen.de



Aktuelles



Studium



Rund ums Seminar

Besuchen Sie uns. Sie sind uns willkommen.


Bibliotheksrevision 2017

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung und Mithilfe bei unserer diesjährigen Inventur der Seminarbibliothek!
Als erfreuliche Ergebnisse können festgehalten werden: Nur 37 neue Verluste und ein durchgesehener, zum Teil reparierter Buchbestand.
Eine Liste der verschwundenen Bücher finden Sie hier.

Unser Bestand hat mit circa 145.000 Bänden eine Größe erreicht, die es uns bei einer Teilnehmerzahl unter 50 Helfern nicht möglich macht, die Inventur an einem Tag komplett durchzuführen. Aus diesem Grund werden die Sachgruppen: A, B, H, J, L, R, und Y nächstes Jahr revidiert. K wird in den kommenden Wochen von unseren Hilfskräften nachrevidiert.

Ihr Bibliotheksteam



Öffentlicher Abendvortrag Arthur Jacobs (FU)

Empathic, Immersive, and Aesthetic Processes in Prose and Poetry Reception: A Neurocognitive Poetics Perspective

28.03.2017, 18 c.t. Uhr, Konferenzraum 0.101 GSGG, Friedländer Weg

When scanning a phone book for a number, reflecting upon the first lines of Finegan's Wake, getting lost in a passage from Harry Potter, or being enchanted by a verse from a Shakespeare sonnet, readers can experience a wealth of feelings that are shaped by an even bigger affluence of factors, such as reading perspective and motivation, textual qualities and task demands, or personality and context. In this talk, I will use a comprehensive model of literary reading, the neurocognitive poetics model (NCPM; Jacobs, 2011; 2015), to derive hypotheses about possible effects of these factors on two theoretically rival processes, immersive and aesthetic ones. Results from neurocognitive and behavioral studies of both prose and poetry reception will be discussed in the light of these hypotheses with a special look on the role of empathy and fiction feelings. mehr...



Tagungsankündigung: Grenzüberschreitungen – Bücher als Brücken

Die 5. IBG-Nachwuchstagung findet vom 6.-7. April 2017 am DFG-Graduiertenkolleg 1787 "Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung" der Georg-August-Universität Göttingen statt. Sie widmet sich dem Thema "Grenzüberschreitung – Bücher als Brücken". Die Konferenz hat das Ziel, die inhaltlichen, medialen, konzeptionellen, geografischen, politischen und juristischen Dimensionen von Grenzüberschreitungen in Büchern und in der Buchbranche in den Fokus zu nehmen, sie zu verorten und zu diskutieren.

Tagungsflyer (PDF)
mehr...