Seminar für Deutsche Philologie

Workshop: "Linguistic Diversity and Linguistic Modalities: New Perspectives on Bimodal (Sign Language/Oral Language) Bilingualism"

Studies on bimodal-bilingualism contribute significantly to a better understanding of linguistic diversity and its consequences for linguistic theory. Questions that have been addressed pertain to similarities and differences in the acquisition, processing and mental representation of languages that use different modalities, on the one hand, and, on the other hand, to the nature and role of cross-modal language contact phenomena in different social settings. More recently, additional questions have been raised against the backdrop of the increasing heterogeneity of the linguistic profiles of bilingual signers, i.e. early or late learners of one or more sign languages with varying degrees of access to the surrounding spoken language(s). Diversity along these dimensions not only raises the question about the competences attained by the individual signers, but also about the impact on the evolution of the languages involved, be they emergent or institutionalized sign languages.

mehr…

PublikumsTheater – by Karin Reilly & Ensemble

PT ThOPIst das Geschehen im Publikum interessanter als das auf der Bühne? Wirklich Passiertes und Weitergesponnenes – wir aktivieren den alten OP-Saal und sezieren das Publikum in diesem selbst zusammengestellten Werk. Aber keine Sorge – es ist kein Stück mit Publikumsbeteiligung!
Regie führt Karin Reilly.
Premiere MI 19.02. 2020. Weitere Aufführungen FR 21.02. / SA 22.02 / MO 24.02. / DI 25.02. / DO 27.02. / FR 28.02. / SA 29.02. / DI 03.03. / DO 05.03. / FR 06.03. / SA 07.03.
Einlass 19:30 Uhr, Vorstellungsbeginn 20:15 Uhr im ThOP, Eingang Heinrich-Düker-Weg

mehr…

'Kritische Fachgeschichten' im Online-Feuilleton Litlog

Seit bald zehn Jahren nun besteht das Online-Feuilleton Litlog an der Universität Göttingen. Im letzten Herbst begann auf dem Portal die Publikation einer neuen Reihe unter dem Titel 'Kritische Fachgeschichten', in der Studierende der Germanistik, Skandinavistik und Anglistik sich mit der Geschichte ihres Fachbereichs in Göttingen auseinandersetzen. Der aktuell erschienene Artikel befasst sich mit der Sammlung 'Thule' des Eugen Diederichs-Verlags.

mehr…