Seminar für Deutsche Philologie
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Seminar für deutsche Philologie


Universität Göttingen
Seminar für Deutsche Philologie
Jacob-Grimm-Haus
Käte-Hamburger-Weg 3
D - 37073 Göttingen

Tel. ++49-551-39 7515
(Geschäftszimmer)

Fax ++49-551-39 7511


deutsche.philologie@phil.uni-goettingen.de



Fragen und Anregungen zur Homepage?
Schreiben Sie uns! Homepage.SDP@phil.uni-goettingen.de



Aktuelles



Studium



Rund ums Seminar

Besuchen Sie uns. Sie sind uns willkommen.


39. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft

Die Göttinger Linguistik beteiligt sich mit drei Arbeitsgruppen an der 39. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (08.-10.03.2017 in Saarbrücken). Dabei handelt es sich um die Arbeitsgruppen:

DGfS 2017 AG 2 "Information structuring in discourse"
DGfS 2017 AG 6 "Prosody in Syntactic Encoding"
DGfS 2017 AG 8 "Non-Canonical Verb Positioning in Main Clauses"



Göttingen Spirit Summer School on Complex Clauses

The topic of the summer school are complex sentences and clauses at the syntax-semantics interface. In such cases, a sentence expresses information that can be typically split into several clauses. Phenomena often discussed under this label comprise e.g. relativization, sentential subordination, adverbial subordination, clausal nominalization, etc. At the same time, we wish to widen the perspective by also considering sentence types in general including a detailed discussion of conditionals and interrogatives. In the summer school, a variety of research aspects concerning some of these and related problems will be tackled mainly from a syntactic and/or semantic perspective. The empirical material of the courses will cover a wide range of languages including Slavic, Germanic, Finno-Ugric, Turkish, Korean and others. mehr...



ThOP - Theater im OP(erationssaal)

ThOP steht für Theater im OP(erationssaal). Zu dieser ungewöhnlichen Spielstätte kam die damalige Dramaturgische Abteilung 1984 durch viele glückliche Umstände. In diesem Jahr bezog das Seminar für Deutsche Philologie das Jacob-Grimm-Haus, einen Teil des alten Uniklinikums.
Durch umfangreiche Umbauten wurde aus dem ehemaligen Anatomiehörsaal/Schau-OP eine funktionierende Theaterbühne. Nach Jahrzehnten ohne feste Spielstätte hatte die Dramaturgische Abteilung damit endlich eine Heimat gefunden, die seitdem durchgängig bespielt wird. Mit ganzjährigem Spielbetrieb, 10-12 eigenen Produktionen im Jahr und vielen Gastspielen ist das ThOP ein etablierter Bestandteil der Göttinger Kulturszene. mehr...