Seminar für Deutsche Philologie
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Search | Deutsch
Seminar für deutsche Philologie


Universität Göttingen
Seminar für Deutsche Philologie
Jacob-Grimm-Haus
Käte-Hamburger-Weg 3
D - 37073 Göttingen

Tel. ++49-551-39 7515
(Geschäftszimmer)

Fax ++49-551-39 7511


deutsche.philologie@phil.uni-goettingen.de



Fragen und Anregungen zur Homepage?
Schreiben Sie uns! Homepage.SDP@phil.uni-goettingen.de

News




News



Study



Rund ums Seminar

Welcome


39. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft

Die Göttinger Linguistik beteiligt sich mit drei Arbeitsgruppen an der 39. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (08.-10.03.2017 in Saarbrücken). Dabei handelt es sich um die Arbeitsgruppen:

DGfS 2017 AG 2 "Information structuring in discourse"
DGfS 2017 AG 6 "Prosody in Syntactic Encoding"
DGfS 2017 AG 8 "Non-Canonical Verb Positioning in Main Clauses"



ThOP - Theater im OP(erationssaal)

ThOP steht für Theater im OP(erationssaal). Zu dieser ungewöhnlichen Spielstätte kam die damalige Dramaturgische Abteilung 1984 durch viele glückliche Umstände. In diesem Jahr bezog das Seminar für Deutsche Philologie das Jacob-Grimm-Haus, einen Teil des alten Uniklinikums.
Durch umfangreiche Umbauten wurde aus dem ehemaligen Anatomiehörsaal/Schau-OP eine funktionierende Theaterbühne. Nach Jahrzehnten ohne feste Spielstätte hatte die Dramaturgische Abteilung damit endlich eine Heimat gefunden, die seitdem durchgängig bespielt wird. Mit ganzjährigem Spielbetrieb, 10-12 eigenen Produktionen im Jahr und vielen Gastspielen ist das ThOP ein etablierter Bestandteil der Göttinger Kulturszene. more...



Lukas Bärfuss hält die Lichtenberg-Poetikvorlesung

Die jährlich ausgerichtete Poetikvorlesung, 1999 initiiert und bis 2011 kuratiert von Professor Heinz Ludwig Arnold, bietet Autorinnen und Autoren ein Forum, in dem sie ihre eigene Sicht auf das poetische Handwerk, die Existenz als Schriftsteller und die literarische Tradition präsentieren können. In Vorträgen und Diskussionsveranstaltungen kommen dabei kulturelle Öffentlichkeit, Autor und Philologie miteinander ins Gespräch.

Nach Carolin Emcke im letzten Jahr hält die Vorlesung 2017 der Schweizer Schriftsteller Lukas Bärfuss am 18. und 19.1. um jeweils 20:00 Uhr in der Aula am Wilhelmsplatz. more...