Archäologisches Institut

Jorun R. Ruppel

Dipl.-Restauratorin

Werdegang:


  • 1991-1994 Studienvorbereitendes Praktikum am Deutschen Bergbau-Museum Bochum
  • 1994-1998 Diplom-Studiengang "Restaurierung archäologischer, kunsthandwerklicher und volks- und völkerkundlicher Objekte" an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
  • Praktika am Restaurierungszentrum Düsseldorf, Riksantikvarieämbetet Stockholm und Royal Albert Memorial Museum Exeter
  • 1992-1997 Restaurierung bei Ausgrabungen in Milet
  • 1999-2002 Conservation Centre Liverpool zur Restaurierung ethnologischer Objekte aus organischem Material
  • Seit 2002 am Archäologischen Institut




Schwerpunkte der Tätigkeit:


  • Restaurierung attischer Keramik für CVA Göttingen Bd. 3 und 4
  • Restaurierung der Daktyliotheken
  • Betreuung der Gipsabguss-Sammlung
  • Herstellung von Abgüssen




Publikationen:


  • „An Arctic sealskin float: To inflate or not to inflate”, in: The Conservator, Nr. 26, 2002

  • „Waschen, Peelen, Lasern – zum Problem der Reinigung von Gipsabgüssen“ in: Oberflächenreinigung – Material und Methoden, 2006