Prof. Dr. Murad Erdemir

Zur Person

Professor Dr. Murad Erdemir ist Rechtsassessor und im Hauptamt stellvertretender Direktor und Justiziar der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) mit Sitz in Kassel. Seine berufliche Laufbahn begann er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Öffentliches Recht der Philipps-Universität Marburg, wo er bei Professor Dr. Werner Frotscher über das Thema "Filmzensur und Filmverbot" promovierte. Murad Erdemir ist unter anderem Mitglied der Juristenkommission der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V. (SPIO/JK) und gehört als Juristischer Sachverständiger dem Beirat der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK), einer Einrichtung der Computerspielwirtschaft, an. Er ist zudem Vorstandsmitglied der Juristischen Gesellschaft zu Kassel. Ehrenamtlich engagiert er sich unter anderem im Wissenschaftlichen Beirat der Fachzeitschrift "Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis" (KJug) sowie im Kuratorium der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (GMK). Murad Erdemir ist mit zahlreichen Publikationen und Vorträgen zum Rundfunk-, Telemedien- und speziell zum Jugendmedienschutzrecht hervorgetreten. Im Mai 2013 wurde er von der Georg-August-Universität Göttingen zum Honorarprofessor bestellt. Seit dem Sommersemester 2015 lehrt er zudem als Dozent im Masterstudiengang Medienrecht (LL.M.) am Mainzer Medieninstitut.

Zum Lehrangebot

Mit der Juristischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen ist Murad Erdemir seit vielen Jahren in besonderer Weise verbunden. Neben diversen Gastvorträgen zum Rundfunkrecht und zur Aufsichtspraxis der Landesmedienanstalten richtete er von 2003 bis 2009 gemeinsam mit Professor Dr. Gerald Spindler regelmäßig Seminare zum Multimedia- und Telekommunikationsrecht aus. Seit dem Sommersemester 2007 lehrt er an der Juristischen Fakultät das neu eingeführte Fach "Jugendmedienschutzrecht mit Bezügen zum Medienstrafrecht". Die Vorlesung wird ergänzt durch ein entsprechendes Seminarangebot im Wintersemester. Es handelt sich hierbei jeweils um Lehrangebote im Wahlbereich des Schwerpunktbereichs 4 "Privates und Öffentliches Medienrecht" sowie des 2012 hinzugekommenen Schwerpunktbereichs 9 "Öffentliches Recht - Regieren, Regulieren und Verwalten", welche die Möglichkeit zur Erbringung entsprechender Examensleistungen (Seminar- bzw. Studienarbeit) umfassen. Zudem hat Murad Erdemir das interdisziplinär ausgerichtete Kolloquium "Filme im Grenzbereich: Göttinger Studenten diskutieren Kino kontrovers" konzipiert und in den Jahren 2011 und 2012 an der Juristischen Fakultät abgehalten. Hieraus ist der Band "Filme im Grenzbereich", erschienen 2014 im Universitätsverlag Göttingen, hervorgegangen.