Tiere und Pflanzen als ökonomische Ressourcen


Lernziele/Kompetenzen:



Die Studierenden besitzen einen guten Überblick über zentrale Fragen in der Umwelt- und
Ressourcenökonomie. Sie können die zentralen Begriffe fachgerecht verwenden.


Thematisch fokussiert das Seminar auf dem Themenkomplex "Ökonomische Auswirkungen invasiver Arten" und befasst sich dabei mit aquatischen / aquatisch geprägten Lebensräumen.



Zentrale Schlüsselkompetenzen: Die Studierenden erlangen Fähigkeiten zur Analyse und zum
Abfassen wissenschaftlicher Arbeiten, zum Entwurf und zur Durchführung
von wissenschaftlichen Literatur-Studien, sowie dem angemessenen Umgang mit Daten und
Datenlücken. Die Studierenden lernen sich selbständig Wissen über den Gegenstandsbereich der Hausarbeit und der Präsentation aus verschiedenen Daten- und Literaturquellen anzueignen.



Methodische Kompetenz: Die Studierenden verbessern ihre Präsentationstechnik. Eine der Kernaufgaben ist die Erstellung sowie das Halten einer Präsentation. Hierbei ist Kreativität gefordert und es wird das individuelle Zeitmanagement geübt.



Kommunikative Kompetenzen: Die Studendierenden erlernen sich nach guter wissenschaftlicher Praxis Fachwissen anzueignen, Schlussfolgerungen daraus zu ziehen, und ihre Erkenntnisse mündlich und und schriftlich zu vermitteln.


Prüfungsanforderungen:
Grundlegende Kenntnisse zum Hintergrund, zur Theorie und Begriffen der Umwelt- und
Ressourcenökonomie.


 Erarbeitung einer Präsentation sowie Verfassung einer Hausarbeit zum Themenkomplex "Ökonomische Auswirkungen invasiver Arten"


Further information on this course is available here UniVZ