Archäologisches Institut

Prof. Dr. Katja Lembke

Lebenslauf


1984 - 1992
Studium der Klassischen Archäologie, Ägyptologie und Latein in Tübingen, München, Rom und Heidelberg

1992
Promotion an der Universität Heidelberg bei Prof. Dr. Tonio Hölscher mit dem Thema "Das Iseum Campense in Rom"

1992 - 1993
Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts

1994 - 1996
Museumsassistenz am Ägyptischen Museum Berlin

1998 - 2000
Leitung des DFG-Projekts "Das Grab des Siamun in der Oase Siwa/Ägypten"

2000 - 2003
Leitung des DFG-Projekts "Die Skulpturen aus dem Quellheiligtum von Amrit/Westsyrien"

2002 - 2004
Koordination der "Restaurierung und Baufreimachung Pergamonmuseum", Teilprojekt Ägyptisches Museum und Papyrussammlung Berlin

seit 2004
Leitung des Projekts "Die römische Nekropole von Tuna el-Gebel in Ägypten" (finanziert von der DFG, dem DAAD und der VolkswagenStiftung)

2005 - 2011
Leitende Direktorin und Geschäftsführerin der Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim GmbH

seit Mai 2011
Direktorin des Niedersächsischen Landesmuseums Hannover

seit 2015
Honorarprofessorin für Klassische Archäologie an der Georg-August-Universität in Göttingen