Seminar für Slavische Philologie

25. JungslavistInnen-Treffen, 13. bis 16. September 2016


Die JungslavistInnen sind ein Kreis von Nachwuchs­wissen­schaftlerInnen, die sich seit 1992 alljährlich im Herbst zu Arbeits­tagungen treffen, um die Ergebnisse ihrer Forschung auf den verschiedensten Gebieten der slavistischen Sprach­wissen­schaft zu diskutieren. Die Arbeits­treffen des Kreises werden durch Abdruck der gehaltenen Vorträge dokumentiert: bis zum 14. Treffen 2005 und wieder ab dem 19. Treffen 2010 in Sammel­bänden sowie vom 15. bis zum 18. Treffen in einzeln veröffentlichten Artikeln in der Zeitschrift für Slawistik.

Das 25. JungslavistInnen-Treffen fand vom 13. bis 16. September in Göttingen statt, organisiert von Genia Böhnisch, Alexander Böhnisch, Uwe Junghanns und Hagen Pitsch.

PROGRAMM



Di

13 Sept 2016

20:00Warming up
Restaurant "Nudelhaus"













Mi

14 Sept 2016

10:00-10:30Tanja Anstatt
"Sie versteht alles, aber sie spricht nicht": Rezeptiver Bilingualismus als Erscheinungsform der slavisch-deutschen Mehrsprachigkeit
10:35-11:05Teodora Radeva-Bork
Nichtkanonische Wortstellungen und Objektpositionierung im Slavischen aus der Perspektive des Erstspracherwerbs
11:10-11:40Horst Dippong
Slavisch že/∼že und Dimensionen der Deixis

Kaffeepause

12:00-12:30Christina Clasmeier
Zielona przestrzeń – teren zielony: Zur Wortfolge von Substantiv-Farbadjektiv-Konstruktionen im Polnischen
12:35-13:05Anna-Maria Meyer
Spracheinstellungen bei den Bergitka Roma in Polen – ein Experiment mit der Methode 'Experteninterview'
13:10-13:40Irenäus Kulik
Wie slavisch ist das Polnische? Zur Typologie klitischer Systeme im Slavischen

Mittagessen in der Mensa

15:40-16:10Holger Kuße
Zur Verteidigung des "Junggesellen": Vom Nutzen der Komponentialsemantik
16:15-16:45Ljudmila Geist
Nominale Prädikation: eine kontrastive Analyse Russisch-Deutsch
16:50-17:20Petr Biskup
Identitätslesart in slavischen Koordinations-konstruktionen
18:00Abendessen im Restaurant "Ali Baba"














Do

15 Sept 2016

10:00-10:30Uwe Junghanns & Hagen Pitsch
Komplexe Satzstrukturen in slavischen Sprachen
10:35-11:35Katrin Schlund
Zur Informationsstruktur von russischen Elementarkonstruktionen/ adversativen Impersonalen

Kaffeepause

12:00-12:30Dagmar Heeg
Modalverben in den ältesten tschechischen Texten
12:35-13:05Thomas Daiber
Vita Cyrilli III: 1-8 oder Wer ist die Sophia?
13:10-13:40Alexander Böhnisch
Russen und Turkvölker in Kontakt

Mittagessen in der Mensa

15:40-16:10Daniel Bunčić
Ex-Jugoslavische Sprachenpolitik im europäischen Kontext
16:15-16:45Martin Henzelmann
Situative Verwendung des Ukrainischen und des Russischen in der Ukraine
16:50-17:20Natalia Gagarina
Typische, auffällige und gestörte Mehrsprachigkeit. Ist sie der Schlüssel zur Integration?
18:00Abendessen im Restaurant "Lehmofen"








Fr

16 Sept 2016

10:00-10:30Edgar Hoffmann
Die Konstruktion nationaler Identität im postsowjetischen Wirtschaftsdiskurs
10:35-11:05Marina Scharlaj
Glamouröser Patriotismus: Politische Rhetorik und populäre Kultur im heutigen Russland
11:10-11:40Marianna Novosolova
Verbale Konzeptualisierung des Ukraine-Konflikts in den offiziellen ukrainischen Medien und in Medien der selbsternannten Donezk Republik im Vergleich

Kaffeepause

12:00-12:30Genia Böhnisch
Der Einfluss von Emoticons auf die Interpretation schriftlicher Äußerungen