Forschung

Mehr als 200 Veröffentlichungen (Aufsätze und Kommentierungen, Monographien und Herausgabewerke) zu vielfältigen Themen von der Täterforschung über den Datenschutz in der kriminologischen Forschung bis hin zu Kriminalprävention und Opferforschung.

In den letzten zwei Jahrzehnten schwerpunktmäßigen Befassungen mit,

(1) Straf- und Maßregelvollzug sowie Untersuchungshaft

(2) Kriminalstatistiken und Rückfallforschung

(3) Europäisch-vergleichende Analysen von Kriminaljustizsystemen

Zu allen drei Bereichen sind – neben dogmatischen Arbeiten vor allem in Form von Kommentierungen zum Strafvollzug und Maßregelrecht – auch drittmittelgeförderte Verbundprojekte durchgeführt worden:

- Im Rahmen des DFG geförderten Forschungsverbunds „Haftvermeidung“ das Teilprojekt „Untersuchungshaft und frühe Strafverteidigung (1998 – 2003).
- Seit 1993 Aufbau, Erhebung und Datenanalyse bezüglich des europaweiten „European Sourcebook of Crime and Criminal Justice Statistics“, das mit sechs Datenerhebungswellen derzeit die Jahre 1990 bis 2011 umfasst; zunächst gefördert durch den Europarat, später durch die Europäische Kommission. Die Erhebung für eine weitere Periode (2011 - 2016) wird derzeit durchgeführt.
- In Verbindung mit dem European Sourcebook das Sonderprojekt zu Prosecution and Diversion (2003 – 2007) mit Schwerpunkt auf der Funktion der Staatsanwaltschaft mit 10 verschiedenen europäischen Partnern (Sprecher: Jehle); gefördert in der ersten Stufe durch die Thyssen - Stiftung, in der zweiten Stufe durch die Europäische Kommission.
- Ebenfalls in Verbindung mit dem European Sourcebook das Sonderprojekt „Defining and Registering Criminal Offences and Measures“ (2006 – 2009) mit 10 verschiedenen europäischen Partnern (Sprecher: Jehle); gefördert durch die Europäische Kommission.
- Ebenfalls in Verbindung mit dem European Sourcebook das Sonderprojekt „Recording Community Sanctions and Measures and Assessing Attrition“ (2011 – 2014), gefördert durch die Europäische Kommission.
- Pilotstudie zu einer bundesweiten Rückfallstatistik nach § 7 Abs. 2 BStatG (1998- 2002; zusammen mit Wolfgang Heinz, Universität Konstanz), gefördert vom Statistischen Bundesamt.
- Darauf aufbauend: Bundesweite Legalbewährungsuntersuchung in drei Wellen im Auftrag des Bundesministeriums der Justiz (2007-2016; zusammen mit Hans-Jörg Albrecht, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht).
- DFG- gefördertes Projekt „Gefährlichkeit von Strafentlassenen nach langen Jugendstrafen“ (2011- 2015).
- Fortsetzung der bundesweiten Legalbewährungsuntersuchung; vierte Welle; gefördert von der DFG (2017-2019).

Einzelne Forschungsbereiche