Institute of Social and Cultural Anthropology and The Ethnographic Collection

Forschungsprojekte

  • 1. Auswertung von Feldforschungsergebnissen der Jahre 1967/68 in Nordghana im Hinblick auf "Restudies"


Die DAAD-geförderte Feldforschung bei den Dagbamba in Nordghana 1967/68 hat Ergebnisse gebracht, die z. T. bis heute nicht aufgearbeitet werden konnten.
Lediglich eine Monographie (X, 285 S.) und 3 Aufsätze wurden publiziert. Nun soll ein Teil des restlichen Materials ausgewertet und als Aufsätze publiziert werden - vor allem im Hinblick auf "Restudies" nach 2006.
Projektleitung:
Prof. Dr. Brigitta Benzing
Stichwörter:
Orale Überlieferung; Ghana/Westafrika; Religionsethnologie; Politik-Ethnologie
Beginn: 1.4.2002
Publikation:
Legitimacy Crisis of Traditional Rule in Northern Ghana and the Role of the State. In Hinz, M. (Hrsg.): Global Responsibility as a Local Agenda. Towards the Legititmation of Modern Self-Government and Traditional Authority (International Conference).
Frankfurt M.: Brandes & Apsel Verlag, 2002



  • 2. Auswertung von Forschungsergebnissen über Marktstrukturen und Marktgeschehen im südlichen Äthiopien


In den Jahren 1995/96 wurden 12 kleine und große Märkte im südlichen Äthiopien untersucht. 20 äthiopische Sozialanthropologen und 1 deutsche Sozialanthropologin beteiligten sich unter der Leitung von Prof. Dr. B. Benzing and den Untersuchungen der Märkte unter zahlreichen Einzelaspekten. Die untersuchten Märkte wurden kartographiert.
Es geht dabei um drei Hauptfragestellungen:
1. Ökonomische und soziokulturelle Netzwerke der verschiedenen ethnischen, am Marktgeschehen beteiligten Gruppen
2. Ökonomische Netzwerke zwischen urbanen Zentren der jeweiligen Region und der Hauptstadt als übergeordnetem Redistributionszentrum des Binnen- u. Außenhandels
3. Kommunikationsflüsse u. u. ökonomische Transaktionen durch „sekundäre globale Kanäle“ verschiedenster Art, unter Einschluß moderner Informationstechnologie
Projektleitung:
Prof. Dr. Brigitta Benzing
Stichwörter:
Wirtschaftsethnologie; Lokale Märkte - Globaler Markt; Marktnetzwerke; Marktplatz - Marktort
Beginn: 1.3.1996
Förderer:
Department of Social Anthropology, Universität von Addis Abeba



  • 3. Auswertung von Forschungsergebnissen zur äthiopischen Malerei im 20. Jahrhundert


In den Jahren 1987-90, 1993-95 und danach in kürzeren Äthiopienaufenthalten bis Ende 2000 wurde die äthiopische Gegenwartskunst seit der Herausbildung einer „Moderne“ untersucht. Dazu waren umfangreiche Recherchen nötig: Photographien von Werken, Interviews mit Künstlern/Künstlerinnen, Ausstellungsbesuche. Es wurden biographische Daten und Werke von 130 Künstlern/Künstlerinnen erfasst. Die Analyse zielt darauf ab, einerseits die Kontinuität formaler und inhaltlicher Elemente von der Jahrhunderte alten religiösen Kunst bis hinein in die „Moderne“ und andererseits die gegenseitige Beeinflussung der verschiedenen Lebensbereiche, in denen Ästhetik zum Tragen kommt, aufzuzeigen. Damit wird ästhetisches Ordnen und Handeln als umfassender Bestandteil von Orientierung und Sinngebung aufgedeckt. Die Auswertung des umfangreichen Materials dauert noch an.
Projektleitung:
Prof. Dr. Brigitta Benzing
Beteiligte:
Bereitwillige Mitarbeiter zahlreicher äthiopischer Künstler/-innen
Stichwörter:
Kunst; "Moderne" Kunst in außereuropäischen Ländern; Afrikanische Gegenwartskunst; Ästhetik
Beginn: 1.1.1987



  • 4. Gender, Death and Survival in Ethiopia. Anthropological Perspectives


Dieses Projekt befaßt sich mit folgenden Themen:
1. Introduction
2. Innovation in Tradition
3. Population Issues in Gender Perspective
4. The Condition of Women and Personal Freedom
5. Gender and Sustainable Human Development
6. The Situation of the “Family”
7. Death, Mourning and Bereaving
8. Woman at War and After War
9. The Impact of Displacement of Women and Children Street Children and Rehabilitation Initiatives
Projektleitung:
Prof. Dr. Brigitta Benzing
Beteiligte:
Terefe, Hirut Dr.
Stichwörter:
Gender; Frauen in Entwicklungsländern; Tod und Trauer; Überlebensstrategien; bedrohte Kindheit
Beginn: 1.4.2001