Religionswissenschaftliche Praktika und Jobangebote

Absolvent*innen der Religionswissenschaft arbeiten in den unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern. Dabei ist es wichtig, sich bereits im Studium beruflich zu orientieren und entsprechende Qualifikationen zu erwerben. Es lohnt sich, wenn Sie sich um Praktika bemühen. Sie können damit erste Berufserfahrungen sammeln und bei späteren Bewerbungen Ihr Praktikumszeugnis beilegen.
Praktika mit einem religionswissenschaftlichen Bezug können Sie im B.A. mit dem Modul SK.RelW.05 anrechnen lassen. Im Master besteht die Möglichkeit, dass Sie u.a. an den Lehrstühlen der Religionswissenschaft selbst ein (Forschungs-) Praktikum machen (SK.RelW.04). Mentor*in werden, in der Bildungsarbeit mitwirken (z.B.: Hochschulgruppe Amnesty International), oder sich journalistisch betätigen (Stadtradio Göttingen, TagesSatz, Augusta). Passend hierzu gibt es Qualifizierungsangebote der Universität. Auch in diverse Museen, Stiftungen und Vereinen sind ehrenamtliche MitarbeiterInnen willkommen. Sie können ehrenamtliche Tätigkeiten mit dem Modul SK.Phil.56 über FlexNow anrechnen lassen.
Die Universität Göttingen bietet Ihnen die kostenlose Teilnahme an berufsqualifizierenden Veranstaltungen an. Wenn Sie sowieso neben dem Studium arbeiten, warum dann nicht an der Universität, der SUB oder der ZESS? Es gibt viele Möglichkeiten sich im Studium zu orientieren und zu qualifizieren; nutzen Sie hierzu auch die Beratungsangebote der Fakultät und des Studiengangs.












Für ein Praktikum oder auch ein Volontariat im Bereich Journalismus werden z.T. Vorerfahrungen vorausgesetzt. Die ZESS und das Internationale Schreibzentrum der Universität Göttingen bieten hierzu erste Qualifikationen an. Erste Erfahrungen in dem Bereich können Sie beim Stadtradio Göttingen oder bei der Universitätszeitschrift Augusta erlangen.