Theologische Fakultät
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Gänseliesel

Navigation:

Übersichtsseite Studium
aktuelle Studiengänge





Rahmenbedingungen



Weiterführende Links



Archiv

Promotionsstudiengang Theologie


Für alle, die sich nach einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium der Theologie oder eines eng verwandten Fachs weiterqualifizieren möchten: Der Promotionsstudiengang Theologie befähigt dazu, ein theologisches Forschungsprojekt zu entwickeln und es in einer Dissertation methodisch kontrolliert zu bearbeiten. Die Doktorandinnen und Doktoranden profitieren dabei von einem Studienprogramm, das unmittelbar mit ihrer Forschungsarbeit zusammenhängt.



Name des Studiengangs: Promotionsstudiengang Theologie
Abschluss: Dr. theol.
Regelstudienzeit: sechs Semester
Studienbeginn: Winter- und Sommersemester
Zulassung: zulassungsbeschränkt (Bewerbung bei der Fakultät)
Bewerbungsfrist:15. März (für das SoSe) bzw. 15. Sept. (für das WiSe)



Rahmenbedingungen

Der Promotionsstudiengang Theologie hat zwei aufeinander aufbauende Ordnungen: zum einen die "Ordnung über die Zugangsvoraussetzungen", zum anderen die "Prüfungs- und Studienordnung". Die erste enthält Bestimmungen zu den Zugangsvoraussetzungen und zur Bewerbung; die zweite regelt das Promotionsstudium und die abschließende Prüfung. Zu beiden Ordnungen gelangen Sie in der rechten Spalte dieser Seite.

Bewerbung

Um in den Promotionsstudiengang aufgenommen zu werden, müssen Sie sich zunächst bei der Theologischen Fakultät bewerben. Eine Immatrikulation ohne vorherige Bewerbung ist nicht möglich.

Die Zugangsvoraussetzungen sind insbesondere ein Magister-, Master- bzw. Diplomabschluss in Theologie oder in einer eng verwandten Fachrichtung, ausreichende Kenntnisse der deutschen, lateinischen, griechischen und hebräischen Sprache sowie die Zugehörigkeit zu einer evangelischen Kirche.

Zu den Voraussetzungen gehört außerdem die schriftliche Betreuungszusage eines prüfungsberechtigten Mitglieds der Theologischen Fakultät, d.h. einer Professorin oder eines Professors, die bzw. der bereit ist, Sie auf Ihrem Weg zum "Dr. theol." zu begleiten und Sie in fachwissenschaftlicher Hinsicht kontinuierlich zu beraten ("Erstbetreuerin" bzw. "Erstbetreuer"). Zur Information über die in Betracht kommenden Professorinnen und Professoren sowie über deren jeweilige Forschungsschwerpunkte nutzen Sie bitte das Personalverzeichnis.

Weitere Zugangsvoraussetzungen, Sonderregelungen und die erforderlichen Bewerbungsunterlagen sind in der "Ordnung über die Zugangsvoraussetzungen" genannt.

Immatrikulation

Im Anschluss an eine erfolgreiche Bewerbung erhalten Sie vom Dekanat der Theologischen Fakultät einen Zugangsbescheid. Diesen benötigen Sie, um sich an der Universität Göttingen zu immatrikulieren und sodann mit dem Promotionsstudium zu beginnen. Die ordnungsgemäße Immatrikulation ist obligatorisch und muss am Ende des Studiums nachgewiesen werden.

Studium und Prüfung

Im Verlauf des Promotionsstudiums schreiben Sie Ihre Doktorarbeit (Dissertation).
Dabei werden Sie auf vielfältige Weise unterstützt, vor allem durch Ihren Erstbetreuer ("Doktorvater") bzw. Ihre Erstbetreuerin ("Doktormutter") sowie durch einen Betreuungsausschuss ("Thesis Committee"), dessen Mitglieder Sie selbst vorschlagen können. Ferner absolvieren Sie vier Module, die der Erweiterung Ihrer wissenschaftlichen Fähigkeiten und dem Austausch mit anderen Promovierenden dienen: Sie stellen Ihre Forschungsergebnisse regelmäßig im Doktorandenkolloquium vor, nehmen neue Impulse auf und erwerben philologische, hochschuldidaktische oder wissenschaftsorganisatorische Zusatzqualifikationen.

Abgeschlossen wird das Studium durch die Promotionsprüfung. Sie reichen Ihre Dissertation im Dekanat der Theologischen Fakultät ein und legen, nachdem diese begutachtet worden ist, eine mündliche Prüfung ab (Disputation oder Rigorosum).

Finanzierung

Zur Finanzierung Ihres Promotionsvorhabens (Lebensunterhalt und Forschungskosten) gibt es verschiedene Möglichkeiten. Viele Doktorandinnen und Doktoranden sind an der Fakultät als Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen beschäftigt. Andere haben sich bei Stiftungen oder Begabtenförderungswerken erfolgreich um ein Stipendium beworben (s. dazu den Link Fördermöglichkeiten). Daneben ist selbstverständlich auch eine Eigenfinanzierung möglich.

Einbindung in die GSGG

Die Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) ist eine gemeinsame Einrichtung der Philosophischen und der Theologischen Fakultät. Sie verfolgt das Ziel, die Promotionsbedingungen im Bereich der Geisteswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen nachhaltig zu verbessern. Zu diesem Zweck bietet sie z.B. Qualifizierungskurse an und unterstützt selbstorganisierte Tagungen. Ferner gewährt sie unterschiedliche Arten von finanziellen Zuschüssen und befristeten Stipendien. Alle Doktorandinnen und Doktoranden, die in den Promotionsstudiengang Theologie aufgenommen worden sind, haben die Möglichkeit, die Mitgliedschaft in der GSGG zu beantragen, und sollten diese Möglichkeit auch nutzen.

Beratung

Wenn Sie Fragen zum Promotionsstudiengang haben, insbesondere zu den Zugangsvoraussetzungen und zur Bewerbung, wenden Sie sich bitte an den zuständigen Studien- und Prüfungsberater, Herrn Dr. Frank Schleritt.