Seminar für Deutsche Philologie

apl. Prof. Dr. Anke Detken

Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
Leitung der Seminarbibliothek
Leitung des ThOP zusammen mit Prof. Dr. Simone Winko



Curriculum Vitae
Seit April 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft in Göttingen. Studium der Germanistik und Romanistik in Göttingen, Paris und Madrid. 1994 Promotion, 1994–1996 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Göttinger Sonderforschungsbereich „Die literarische Übersetzung“. 1998–2004 Assistentin bei Prof. Dr. Wilfried Barner (Göttingen), 2004/05 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hildesheim.


Arbeitsschwerpunkte


  • Drama und Theater im 18. Jahrhundert
  • (übersetzungswissenschaftliche) Komparatistik
  • Literaturwissenschaftliche Grundbegriffe



Lehre



Publikationen in Auswahl


  • Döblins „Berlin Alexanderplatz“ übersetzt. Ein multilingualer kontrastiver Vergleich. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1997 (Palaestra 299).
  • Das französische Konversationsstück am Burgtheater unter der Direktion von Heinrich Laube (1849–1867). In: Bärbel Fritz, Brigitte Schultze, Horst Turk (Hg.): Theaterinstitution und Kulturtransfer I: Fremdsprachiges Repertoire am Wiener Burgtheater und auf anderen europäischen Bühnen, Tübingen: Narr 1997.
  • Identität im Spannungsfeld von indigener und kolonialer Prägung: José María Arguedas’ "Los ríos profundos" und Mario Vargas Llosas "La casa verde" im Vergleich. In: Hermann Krapoth, Beata Hammerschmid (Hg.). Übersetzung als kultureller Prozeß. Rezeption, Projektion und Konstruktion des Fremden. Berlin: Schmidt 1998.
  • (Hg. mit Wilfried Barner, Jörg Wesche): Texte zur modernen Mythentheorie. Stuttgart: Reclam 2003 .
  • Gekrönte Poetinnen: Gelegenheitsdichtung von Ziegler und Zäunemann. In: Sylvia Heudecker, Dirk Niefanger, Jörg Wesche (Hg.): Kulturelle Orientierung um 1700. Traditionen, Programme, konzeptionelle Vielfalt. Tübingen: Niemeyer 2004 (Reihe Frühe Neuzeit).
  • Im Nebenraum des Textes. Regiebemerkungen in Dramen des 18. Jahrhunderts. Tübingen: Niemeyer 2009. Mehr ...



Mitarbeiter