Seminar für Deutsche Philologie

Informationen für Studienanfänger*innen

Wir heißen Sie am Seminar für Deutsche Philologie herzlich willkommen und freuen uns, dass Sie da sind. Wir möchten Sie auf unser Angebot während der O-Phase hinweisen. Bitte beachten Sie, dass Sie sich für die Veranstaltung des Orientierungsmoduls B.Ger.01-1 Einführung in die Germanistik - Grundtechniken, Konzepte, Methoden 1.1 auch nach der O-Phase anmelden können. Wir haben in allen Basisseminaren genügend Plätze, sodass hier kein Zeitdruck für Sie besteht. Informationen zu unserem Vorkurs, dem Grammatischen Propädeutikum, finden Sie hier .

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an unseren Fachstudienberater, Dr. Markus Tönjes , wenden.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start bei uns.


Der neue DGS-Kalender für 2023

Auch für das Jahr 2023 haben sich Thomas Finkbeiner und Nina-Kristin Pendzich wieder jede Menge neue Inhalte für den Kalender zur Deutschen Gebärdensprache überlegt. Die Blätter des Abreißkalenders bieten einen abwechslungsreichen Mix aus Informationen, Tipps und Übungen zu den fünf Themenrubriken Wortschatz, Grammatik, Gesprächssituation, Kultur und Wussten Sie schon …? Weitere Informationen finden Sie hier

mehr…

Wie finde ich in Göttingen Bücher zur Vorlesung wie mittelalterliche Handschriften im Internet?

Wie finde ich in Göttingen Bücher zur Vorlesung, wie mittelalterliche Handschriften im Internet?

Mittelalter zum Anfassen


Diese und weitere, in den Seminaren oft gestellte Fragen werden neuerdings von Tutorials beantwortet, die die Abteilung Germanistische Mediävistik auf dem Youtube-Kanal der Universität zur Verfügung gestellt hat. Welche Informationen benötigt werden, haben wir über Fragebögen in den Seminaren ermittelt, die Produktion der sechzehn Videos wurde durch das MWK-Förderprogramm „Innovative Lehr- und Lernkonzepte: Innovation plus“ ermöglicht. Wer unsicher ist, wo die im Seminar zitierten Textausgaben mittelalterlicher Literatur oder die handschriftliche Überlieferung des Mittelalters zu finden ist, kann sich hier informieren – und mit der eigenen wissenschaftlichen Arbeit beginnen.