Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English




Meldungen

Suche | Zur Gesamtübersicht





Filter anwenden






Pressemitteilungen


Internationale neurowissenschaftliche Tagung

Mehr als 350 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus aller Welt treffen sich vom 26. bis 29. Mai 2015 in Göttingen zum interdisziplinären Symposium „Neurizons 2015“. Die neurowissenschaftliche Tagung findet zum sechsten Mal statt und wird organisiert von Doktorandinnen und Doktoranden des Master- und Promotionsstudiengangs Neurosciences an der Universität Göttingen, der zugleich auch eine International Max Planck Research School ist. mehr...

Neuer SFB in der Religionsforschung – Physik-SFB verlängert

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert ab Juli an der Universität Göttingen einen neuen Sonderforschungsbereich in der Religionsforschung, der an der Philosophischen und der Theologischen Fakultät angesiedelt ist. Gleichzeitig verlängerte die DFG die Förderung des SFB „Photonische Abbildungen auf der Nanometerskala“ um weitere vier Jahre. mehr...

Tag der offenen Sternwarte

Vergangenheit und Gegenwart der Historischen Sternwarte können Interessierte beim Tag der offenen Tür am Sonntag, 31. Mai 2015, kennenlernen. Das Lichtenberg-Kolleg der Universität Göttingen lädt erneut zum „Tag der offenen Sternwarte“ in die Geismar Landstraße 11 ein. Von 11 bis 17 Uhr können Besucherinnen und Besucher die Arbeitsstätte von Carl Friedrich Gauß besichtigen, die Meridian-Säle erkunden und einen Blick in die Gauß-Kuppel werfen mehr...

Förderseminar für mathebegeisterte Sechstklässler in Niedersachsen

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hat im Wettbewerb „Macht was draus!“ zehn studentische Projekte von Deutschlandstipendiaten ausgezeichnet. Unter den Preisträgern befinden sich auch die Studenten Daniel Homann und Wieland Lühder von der Universität Göttingen, die ein „Förderseminar für mathebegeisterte Sechstklässler in Niedersachsen“ planen. mehr...

Alle Pressemitteilungen
Weitere Nachrichten


Geowissenschaftliche Exkursion von Erdbeben in Nepal betroffen

Von dem schweren Erdbeben, das am 25. April 2015 weite Teile Nepals erschütterte, ist auch eine Göttinger Gruppe betroffen: 15 Studierende und zwei Wissenschaftler der Geografie befanden sich auf einer Exkursion im Erdbebengebiet und wurden auf ihrem Weg vom Tsum Valley nach Arughat Bazar von dem Beben überrascht. Der Leiter der Gruppe, Prof. Dr. Matthias Kuhle, verunglückte dabei tödlich. Ein wissenschaftlicher Mitarbeiter und die Studierenden wurden teilweise leicht verletzt. Sie sind am Mittwochabend wohlbehalten in Frankfurt/Main angekommen. mehr...

Alle Nachrichten