Antonie Fuhse, M.A.


Antonie Fuhse ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Elfriede Hermann und seit August 2019 wissenschaftliche Koordinatorin (Elternzeitvertretung) im BMBF-Forschungsprojekt „Vom ‚nackten Überleben‘ zu ‚vielversprechenden Dingen‘. Zur Materialität von Flucht und Migration, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Lauser.
Sie hat an der Georg-August-Universität ihren Magister in Ethnologie und Indologe absolviert und erhielt für ihre Magisterarbeit zu Indo-Fidschianern und deren Identifikation mit Fidschi eine Auszeichnung der Universität Göttingen. Seit 2010 ist sie an unserem Institut als wissenschaftliche Mitarbeiterin angestellt und arbeitet in dieser Funktion eng mit der Professur von Elfriede Hermann zusammen. Antonie Fuhse ist Ethnologin mit einem Fokus auf Indien und indische Mobilitäten. Für ihre Promotionsarbeit erforscht sie die biographische Navigation junger indischer Studierender und WissenschaftlerInnen in Göttingen.