In publica commoda

East Asian Studies/Modern Sinology (Ostasienwissenschaft/Moderne Sinologie) (M.A.)

Name des Studienfachs: East Asian Studies/Modern Sinology (Ostasienwissenschaft/Moderne Sinologie) (M.A.)
Abschluss: Master of Arts (M.A.)
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Studienmöglichkeiten: Ein-Fach-Masterstudiengang MA in Ostasienwissenschaft/Moderne Sinologie (78 C); Kombinierter Masterstudiengang MA in Ostasienwissenschaft/Moderne Sinologie (42 C); Nebenfach/Modulpaket: Modernes China (36 C); Chinesisch (36 C)
Zulassungsbedingungen für Masterstudiengang: Übersicht
Zugangsvoraussetzungen für Modulpakete: Übersicht (pdf)
Sprachvoraussetzungen: Englisch und modernes Hochchinesisch
Hinweis für internationale Studienbewerber/innen: Der Nachweis von Deutschkenntnissen ist für die Zulassung nicht erforderlich.
Bewerbung: Bewerbungsverfahren (Bewerbung bei der Philosophischen Fakultät)

Sprache des Studienangebots: Englisch

Darstellung des Studiengangs
Der in Göttingen auf 4 Semester angelegte Master-Studiengang "East Asian Studies/Modern Sinology" bietet den Studierenden eine breite Palette an thematischen Spezialisierungen zum modernen China, wobei unter "modernem China" die Zeit ab dem 18. Jahrhundert verstanden wird. Der Master-Studiengang richtet sich auf die Kombination von auf China bezogener Sprach- und Kulturkompetenz mit kultur- und sozialwissenschaftlichen Methoden und Theorien mit dem Ziel, letztere kritisch zu hinterfragen, sie kulturell zu kontextualisieren und zu vertiefen, und so für wissenschaftliche wie leitende Funktionen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Forschungs- und Analysekompetenz aufzubauen. Angeboten wird ein methodisch-disziplinärer und komparativer Ansatz der Chinaforschung, der die Studierenden dazu befähigt, die Strukturen und Prozesse des modernen und gegenwärtigen China systematisch und strukturiert zu analysieren und mit vergleichbaren Phänomenen in anderen Regionen der Welt in Beziehung zu setzen. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, Forschungsfragen selbstgeleitet zu formulieren und diese unter Heranziehung chinesischsprachiger Primär- und Sekundärquellen zu beantworten.

  • Intensive Ausbildung für Fortgeschrittene in Sprache und Schrift des modernen Hochchinesisch
  • Möglichkeit eines Auslandssemesters
  • inhaltliche Schwerpunkte sind Geschichte, Philosophie, Religion, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Recht des modernen China
  • Vertiefung von Kenntnissen und Analysefähigkeiten in einer geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fachdisziplin
  • Anwendung von Theorien und Modellbildungen der Fachwissenschaften auf die Analyse des modernen und gegenwärtigen China
  • Vorbereitung für berufliche Tätigkeiten in allen Bereichen, die sehr gute Sprach- und Kulturkenntnisse im Bereich des modernen China voraussetzen und daher zur interkulturellen Kommunikation als Analysten, Berater und Mediatoren befähigen


Inhaltliches Profil des Seminars:
Professuren und wissenschaftliche Mitarbeiter mit den Schwerpunkten

  • Geschichte und Philosophie Chinas
  • Gesellschaft und Wirtschaft Chinas
  • Globalgeschichte, Schwerpunkt China
  • Didaktik des Chinesischen als Fremdsprache


Zudem wird das Modulpaket "Modernes China" angeboten, das im Rahmen anderer Master-Studiengänge belegt werden kann und der Vertiefung der im BA-Teilstudiengang "Modernes China" erworbenen Qualifikationen dient.

Sprachkenntnisse während des Studiums:
Deutsche Sprachkenntnisse (soweit noch nicht vorhanden) werden während des Studium im Wahlbereich erworben.