In publica commoda

Veranstaltungen


VERANSTALTUNGEN DES EU-HOCHSCHULBÜROS 2019

Die Veranstaltungen sind chronologisch nach ihren jeweiligen Terminen, aufgeteilt in Monate, geordnet.


VERANSTALTUNGEN IM JUNI

  • Das EU-Hochschulbüro der Universität Göttingen organisiert am Donnerstag, 13. Juni 2019, einen Workshop zum Thema "Budgetplanung für EU-Forschungsanträge". Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr im Veranstaltungsraum im Obergeschoss der Von-Siebold-Straße 4, 37075 Göttingen und endet ca. 11:30 Uhr.

    Während sich die meisten Forschenden auf den Inhalt und die internationale Dimension ihrer Projektanträge konzentrieren, tritt die Erarbeitung eines tragfähigen Budgets oft in den Hintergrund oder wird ganz vernachlässigt. Die Berechnung des Budgets in den Tagen und Stunden kurz vor Ablauf der Antragsfrist kann dazu führen, dass ein Antrag abgelehnt wird oder ein genehmigtes Projekt nicht über die notwendigen Mittel verfügt, um eine reibungslose Abwicklung oder gar den Erfolg zu gewährleisten. Warum reduzieren Sie nicht den Druck bei der Ausarbeitung von EU-Forschungsanträgen, indem Sie Ihr Budget frühzeitig vorbereiten? Dieser Workshop richtet sich an alle, die über eine Bewerbung um EU-Förderung innerhalb des laufenden Jahres nachdenken.

    Die Veranstaltung richtet sich an Forschende aus allen wissenschaftlichen Disziplinen und aller Karrierestufen. Eine Anmeldung ist erforderlich und muss bis spätestens zum 05. Juni 2019 erfolgen. Die Anzahl ist auf 25 Teilnehmer/innen begrenzt. Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt. Hinweis: Der Workshop wird abwechselnd in deutscher und englischer Sprache durchgeführt. Der nächste englischsprachige Workshop findet voraussichtlich in 6 Monaten statt.
    Weitere Informationen zur Veranstaltung



  • Das EU-Hochschulbüro der Universität Göttingen organisiert am Donnerstag, 20. Juni 2019, eine Informationsveranstaltung zum EU-Förderprogramm "COST – Your Doorway to EU Funding". Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr im Veranstaltungsraum im Obergeschoss der Von-Siebold-Straße 4, 37075 Göttingen und endet ca. 11:30 Uhr.

    COST steht für "European Cooperation in Science and Technology" und ist eine durch Horizon 2020 geförderte zwischenstaatliche Initiative zur pan-europäischen Vernetzung von wissenschaftlicher und technologischer Forschung, auch aus dem Bereich Sozial- und Geisteswissenschaften. Es werden Vernetzungsaktivitäten wie z.B. Veranstaltungen, Training Schools, Publikationen und Exchange Visits gefördert. COST fördert nicht die Forschungsmaßnahmen selbst. Das Besondere der COST-Aktionen liegt in der laufenden Aufnahme neuer Mitglieder. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Die geförderten Netzwerke haben eine Laufzeit von vier Jahren; es werden alle Themenbereiche nach dem "bottom-up"-Prinzip gefördert. Das Antragsverfahren für neue COST-Aktionen ist vereinfacht und einstufig. Es gibt zwei Sammlungsstichtage pro Jahr für COST-Anträge. Der nächste Stichtag ist der 05. September 2019.

    Die Veranstaltung richtet sich an Forschende aus allen wissenschaftlichen Disziplinen und aller Karrierestufen. Eine Anmeldung ist erforderlich und muss bis spätestens zum 07. Juni 2019 erfolgen. Die Teilnehmeranzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.
    Weitere Informationen zur COST-Veranstaltung
    Weitere Informationen zur COST-Ausschreibung



  • Das EU-Hochschulbüro der Universität Göttingen organisiert am Donnerstag, 27. Juni 2019, eine Informationsveranstaltung zum "European Research Council (ERC) - EU-Funding for Starting (StG) Researchers". Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr im Vortragsraum im 1. Obergeschoss des Historischen Gebäudes der SUB (Papendiek 14, 37073 Göttingen) und endet ca. 12:00 Uhr.

    Zielgruppe der ERC Starting Grants (2 - 7 Jahre nach Erlangung des Doktortitels) sind exzellente Nachwuchswissenschaftler/innen, die eine eigene unabhängige Karriere starten und eine eigene Arbeitsgruppe aufbauen möchten. Alleiniges Auswahlkriterium ist die wissenschaftliche Exzellenz sowohl des Projekts als auch des Principal Investigator (PI). Die Förderprogramme des ERC sind themenoffen und richten sich an alle Fächer und Disziplinen. Begrüßt werden insbesondere interdisziplinäre Projektvorschläge, die Erforschung neuer Wissenschaftsbereiche und die Anwendung innovativer Methoden.

    Eine Anmeldung ist erforderlich und muss bis spätestens zum 14. Juni 2019 erfolgen. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt. Bitte beachten Sie, dass das EU-Hochschulbüro einen Workshop zu ERC Consolidator Grants (7-12 Jahre nach Erlangung des Doktortitels) im Oktober 2019 anbieten wird.
    Weitere Informationen zur ERC-Veranstaltung
    Weitere Informationen zu ERC Starting Grants



  • Das EU-Hochschulbüro der Universität Göttingen organisiert in Zusammenarbeit mit der Nationalen Kontaktstelle (NKS) Lebenswissenschaften sowie mit der Fakultät für Agrarwissenschaften und der Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie eine Informationsveranstaltung zu den Ausschreibungen 2019/ 2020 unter Horizon 2020 im Bereich Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und Bioökonomie. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 28. Juni 2019, um 09:30 Uhr im Vortragsraum im 1. Obergeschoss des Historischen Gebäudes der SUB (Papendiek 14, 37073 Göttingen) und endet ca. 12:45 Uhr. Anschließend besteht die Möglichkeit einer individuellen Antragsberatung (nach vorheriger Anmeldung zur Veranstaltung sowie Zusendung einer Skizze, siehe unten).

    Zentrales Förderziel der Societal Challenge 2 (SC2) "Food security, sustainable agriculture, marine and maritime and inland water research and the bioceconomy" unter Horizon 2020 ist die ausreichende Versorgung einer wachsenden Weltbevölkerung mit sicheren, gesunden und hochwertigen Nahrungsmitteln und anderen biobasierten Produkten. Damit verbunden ist der Ausbau produktiver, nachhaltiger und ressourcenschonender Systeme der Primärproduktion (Agrarwirtschaft und Fischerei), die Pflege der dazugehörigen Ökosystemleistungen sowie die Etablierung wettbewerbsfähiger Versorgungsketten mit niedrigem CO2-Ausstoß. Diese Aktivitäten sollen den Übergang zu einer nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Biowirtschaft in Europa beschleunigen.

    Eine Anmeldung ist erforderlich und muss bis spätestens zum 25. Juni 2019 erfolgen. Die Anmeldung ist kostenlos, die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Wunsch nach einer individuellen Beratung (i.d.R. auf Grundlage einer Antragsskizze) nach der Veranstaltung bitten wir zusätzlich zur verbindlichen Anmeldung bis spätestens 25. Juni 2019 um Zusendung einer Skizze.
    Weitere Informationen zur SC2-Veranstaltung
    Weitere Informationen zu Horizon 2020 - Bereich Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und Bioökonomie




Trennlinie


EXTERNE VERANSTALTUNGEN 2019

Die Veranstaltungen sind chronologisch nach ihren jeweiligen Terminen, aufgeteilt in Monate, geordnet.


VERANSTALTUNGEN IM JUNI

  • Das durch Horizon 2020 geförderte Projekt OpenAIRE, an dem die Universität Göttingen beteiligt ist, bietet am 12. Juni 2019 ein Webinar zum Thema "Horizon 2020 policies on Open Access and Research Data" an. Sie erhalten Informationen, welche Anforderungen in Horizon 2020-Policies an Projekte und ihre Mitarbeitenden gestellt werden und was Projektmitarbeitende tun können, um sie zu erfüllen. Das Webinar richtet sich an Projektkoordinator/innen und -mitarbeiter/innen, die noch relativ neu im Open Science-Thema sind. Gastgeber sind Emilie Hermans (Universität Ghent) und Pedro Principe (Universität Minho).
    Weitere Informationen

  • Das "European IPR Helpdesk" bietet verschiedene Webinare zum Thema "Geistiges Eigentum" (Intellectual Property, IP) in EU-geförderten Projekten an:
    - Maximising the impact of Horizon 2020 project results, 12 June 2019,
    - Introduction to IP, 11 September 2019,
    - IP in EU-funded Projects/Horizon 2020, 23 October 2019,
    - Freedom to Operate in Horizon 2020, 06 November 2019.
    Die Webinare sind kostenlos. Eine Registrierung ist erforderlich.
    Weitere Informationen

  • Am 12. Juni 2019 veranstaltet das EU-Netzwerkprojekt COSMOS in Vilnius, Litauen, einen Informationstag, um Antragstellende aus Forschung und Industrie zur letzten Raumfahrt-Ausschreibung unter Horizon 2020 zu informieren. Diese Ausschreibung wird voraussichtlich Ende Oktober 2019 veröffentlicht, mit einer Antragsabgabe im März 2020. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist bis zum 09. Juni 2019 erforderlich.
    Weitere Informationen

  • Die Horizon 2020 Energy Info Days 2019 der EU-Kommission finden vom 25. bis 27. Juni 2019 in Brüssel statt. Sie bieten umfassende Informationen zu Förderbedingungen im Bereich Energie, Tipps und Tricks zur Antragstellung sowie Hilfe bei der Partnersuche. Die Informationstage werden live im Internet übertragen und aufgezeichnet. Die Aufzeichnungen werden im Internet zur Verfügung gestellt. Das Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen in Europa wird zeitgleich ein Brokerage Event organisieren. Hier haben Sie die Chance, Kontakte zu knüpfen und ins Gespräch zu kommen.
    Weitere Informationen

  • Am 27. Juni 2019 findet in Straßburg ein Brokerage Event zu den Themen des Nanotechnologies, Advanced Materials, Biotechnology and Advanced Manufacturing and Processing (NMBP)-Arbeitsprogramms 2020 statt. Das Brokerage Event ist in die Veranstaltung "KETs360° Innovate Together" eingebettet und bietet die Möglichkeit, sich mit möglichen Konsortiumspartnern aus der EU zu vernetzen. Organisiert wird das Brokerage Event von den Nationalen Kontaktstellen aus Frankreich und Deutschland in Kooperation mit dem Enterprise Europe Network Grand Est (Grand E-Nov) und dem Enterprise Europe Network Rheinland-Pfalz/ Saarland. Ziel der Veranstaltung ist die Unterstützung von Interessenten bei der Bildung von Konsortien für eine Horizon 2020-Antragstellung im Rahmen der NMBP-Ausschreibungsthemen für das Jahr 2020. Für das Brokerage Event wird keine Teilnehmergebühr erhoben, allerdings ist eine Registrierung bis zum 21. Juni 2019 notwendig, da die Anzahl an möglichen Teilnehmern begrenzt ist.
    Weitere Informationen

  • Um allen Wissenschaftlerinnen, die Informationen zur Antragstellung in Horizon 2020 suchen, ein niedrigschwelliges Angebot zu machen, wird am 27. Juni 2019 von 10 bis 11 Uhr erstmals ein einstündiges Webinar mit dem Titel "ABC der Antragstellung" durchgeführt. Das Webinar der Nationalen Kontaktstelle (NKS) Frauen in die EU-Forschung (FiF) richtet sich an potenzielle Antragstellerinnen in allen Bereichen von Horizon 2020. Im Webinar werden Informationen zur Struktur von Horizon 2020-Anträgen vermittelt sowie Hinweise und Tipps zur Antragstellung gegeben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Verbundprojekten.
    Weitere Informationen


  • VERANSTALTUNGEN IM JULI

  • Am 01. Juli 2019 findet um 14:00 Uhr ein Webinar zum Thema "EIT Food – neue Wege zu Innovationen, Business Creation und Ausbildungsprogrammen unter Einbeziehung der Bürger" statt. Das Webinar gibt einen Überblick über die Struktur, die strategischen Ziele und das Ausschreibungsprogramm des Europäischen Innovations- und Technologieinstitut (EIT) und die Förderprogramme des EIT Food in Horizon 2020 sowie einen Ausblick auf Horizon Europe (2021-2027). Das Webinar richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die im Agrar- und Lebensmittelsektor Forschungsarbeit leisten, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Industrieunternehmen aus dem Agrar- und Lebensmittelsektor. Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Die Veranstaltung ist eine gemeinsame Initiative der Kontaktstelle EIT des DLR Projektträgers, der Nationalen Kontaktstelle (NKS) Bioökonomie des Projektträgers Jülich (PtJ), des Deutschen Instituts für Lebensmitteltechnik e. V. (DIL) sowie des Kolokationszentrums Freising des EIT Food.
    Weitere Informationen

  • Die EU-Kommission veranstaltet am 03. Juli 2019 in Brüssel einen Informationstag, auf dem sie über die kommenden Horizon 2020-Ausschreibungen im Programmteil "Societal Challenges 1 (SC1) - Health, demographic change and wellbeing" informiert. Der Informationstag richtet sich an potentielle Antragsteller/innen. Am 04. Juli 2019 veranstaltet das Health NCP Network (HNN) 2.0 eine internationale Brokerage-Veranstaltung. Die Veranstaltung findet ebenfalls in Brüssel statt und richtet sich an alle, die auf der Suche nach Kooperationspartnern zur Teilnahme an einer beim Informationstag vorgestellten Ausschreibungen sind. Offizielle Vorab-Informationen zu diesen Ausschreibungen wird die EU-Kommission voraussichtlich im Juni 2019 veröffentlichen. Eine Anmeldung zu beiden Veranstaltungen ist erforderlich.
    Weitere Informationen zum Brokerage-Event
    Weitere Informationen zum Informationstag

  • Am 03. Juli 2019 organisiert BioHorizon, das europäische Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen für die "Societal Challenges 2" (SC2) und die Schlüsseltechnologie Biotechnologie (KET-Biotech), in Brüssel ein Brokerage Event. Ziel der Veranstaltung ist es, zukünftige Kooperationen zwischen relevanten Akteuren und allen Interessierten mit Blick auf die Ausschreibungen 2020 vorzubereiten. Die EU-Kommission veranstaltet am 04. Juli 2019 in Brüssel zudem einen Informationstag, auf dem sie über die kommenden Horizon 2020-Ausschreibungen im Programmteil "SC2 - Food security, sustainable agriculture, marine and maritime and inland water research and the bioceconomy" informiert. Der Informationstag richtet sich an potentielle Antragsteller/innen und wird per Live-Stream im Internet übertragen, aufgezeichnet bzw. im Internet zur Verfügung gestellt. Eine Anmeldung zu beiden Veranstaltungen ist erforderlich.
    Weitere Informationen zum Brokerage-Event
    Weitere Informationen zum Informationstag


  • VERANSTALTUNGEN IM SEPTEMBER

  • Die Nationalen Kontaktstellen (NKS) Energie, Bioökonomie, Werkstoffe und Umwelt veranstalten in enger Zusammenarbeit mit den NKS Nanotechnologie und Produktion am 18. und 19. September 2019 in Berlin eine Antragstellerwerkstatt für die Gesellschaftlichen Herausforderungen sowie den Bereich "Nanotechnologies, Advanced Materials, Biotechnology, Advanced Manufacturing and Processing" (NMBP) unter Horizon 2020. Die Werkstatt richtet sich an Interessenten, die bereits einen ersten Kontakt mit Horizon 2020 hatten. An Thementischen werden Sie die Möglichkeit haben, interaktiv Ihr Wissen zu vertiefen. Wir geben Ihnen hierbei aus erster Hand Tipps und Tricks für einen überzeugenden Horizon 2020-Antrag.
    Weitere Informationen

  • Das EU-Büro des BMBF setzt die Seminarreihe "Horizon 2020 für Einsteigerinnen und Einsteiger" am 19. September 2019 in Bonn fort. Die Veranstaltung richtet sich an Einsteigerinnen und Einsteiger, die bisher über keine oder nur geringe Kenntnisse über Horizon 2020 verfügen und ihre Beteiligungsmöglichkeiten kennenlernen möchten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen bei der eintägigen Veranstaltung die allgemeinen Strukturen, Ziele und Inhalte von Horizon 2020 kennen. Es werden ebenfalls Basisinformationen zu den Beteiligungsregeln und der Antragsvorbereitung vermittelt.
    Am 08. Oktober 2019 wird in Bonn die Seminarreihe "Horizon 2020 für Antragstellende" des EU-Büros des BMBF fortgeführt. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich derzeit in der Vorbereitungsphase der Antragstellung in Horizon 2020 befinden bzw. in absehbarer Zeit einen Antrag vorbereiten möchten. Solide Grundkenntnisse zu Horizon 2020, dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, werden vorausgesetzt.
    Für beide Seminare wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Eine Anmeldung ist in beiden Fällen erforderlich.
    Weitere Informationen zum Seminar für Einsteiger/innen
    Weitere Informationen zum Seminar für Antragstellende

  • Vom 19.-20. September 2019 findet in Helsinki der ICT Proposers' Day 2019 statt. Dort erhalten Sie alle Informationen zu den Horizon 2020-Ausschreibungen im Bereich "Information and communication technology" (ICT) von der Europäischen Kommission. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigenen Projektideen oder Kompetenzen zu präsentieren und mit den Kommissionsmitarbeitern offene Fragen zu klären. Zusätzlich bietet eine "Face2Face"-Brokerage-Veranstaltung die Möglichkeit, sich mit potenziellen Projektpartnern in bilateralen Meetings zu treffen.
    Weitere Informationen

  • Die Europäische Kommission hat die erste Ausgabe einer Reihe von in Zukunft jährlich stattfinden Konferenzen zur EU-Forschungs- und Innovationsförderung angekündigt. Die European Research and Innovation Days 2019 werden vom 24. bis 26. September 2019 in Brüssel stattfinden und Vertretern unterschiedlicher Interessensgruppen die Möglichkeit geben, zusammen und über Sektoren und Disziplinen hinweg zur Gestaltung des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation, Horizon Europe (2021-2027), beizutragen. Die Konferenz wird aus drei Teilen bestehen:
    - einer "Policy Conference", zu der führende Vertreter aus Industrie, Finanzwirtschaft sowie von Hochschulen und Forschungseinrichtungen erwartet werden,
    - einem "Innovative Europe Hub", in dem sich Erfinder, Unternehmensgründer, Investoren und Organisationen der Zivilgesellschaft austauschen und vernetzen können,
    - einer Ausstellung mit dem Titel "Science is Wonderful", die der breiten Öffentlichkeit zugänglich sein wird und die Forschung und ihre Wirkung unmittelbar erfahrbar machen soll.
    Details zum Programm und Teilnahmemöglichkeiten an der Konferenz werden in den kommenden Monaten auf der Konferenz-Website zur Verfügung gestellt.
    Weitere Informationen


  • VERANSTALTUNGEN IM NOVEMBER

  • Die Nationale Kontaktstelle (NKS) Frauen in die EU-Forschung (FIF) führt auch 2019 wieder eine Brüssel-Exkursion für an Horizon 2020 interessierte Wissenschaftlerinnen durch. Als Datum dafür ist der 21./ 22. November 2019 vorgesehen. Nähere Informationen und Hinweise zur Anmeldung werden zu gegebener Zeit auf der Homepage der NKS FIF veröffentlicht. Eine Vorab-Anmeldung ist nicht möglich.