Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Search | Deutsch
Universität Göttingen

Startseite

EU-Hochschulbüro
Von-Siebold-Str. 4
37075 Göttingen

Ansprechpartner/innen





More event notes





Events




VERANSTALTUNGEN 2016


Die Veranstaltungen sind chronologisch nach ihren jeweiligen Terminen, aufgeteilt in Monate, geordnet.


VERANSTALTUNGEN IM SEPTEMBER


  • Die EU-Kommission veranstaltet eine Konferenz zum Thema "Science and Policy Making: towards a new dialogue" vom 29. bis 30. September 2016 in Brüssel gemeinsam mit dem International Network for Government Science Advice (INGSA). Ziel ist es, Nutzer und Anbieter wissenschaftlicher Beratung zusammenzubringen. Ebenso wird der neue Scientific Advice Mechanism der EU-Kommission präsentiert.
    Weitere Informationen




  • VERANSTALTUNGEN IM OKTOBER


  • Die Europäische Kommission und die Innovation and Networks Executive Agency (INEA) organisieren am 03. Oktober 2016 in Brüssel einen Informationstag zum Aufruf "Smart Grids and Storage", der im Horizon 2020-Arbeitsprogrammteil "Secure, clean and efficient energy" beschrieben ist. Der Informationstag richtet sich an potentielle Antragsteller und informiert über Inhalte und Antragsverfahren des Aufrufes. Nachmittags wird eine Veranstaltung zur Vernetzung angeboten. Die Veranstaltung kann auch über einen Webstream und Twitter verfolgt werden. Fragen können vor der Veranstaltung per E-Mail und während der Veranstaltung per E-Mail oder Twitter gestellt werden.
    Weitere Informationen



  • COSMOS2020, das internationale Netzwerk der Kontaktstellen für Raumfahrt in Horizon 2020, organisiert am 04. und 05. Oktober 2016 in Prag, Tschechien, einen Internationalen Informationstag zur kommenden Raumfahrtausschreibung in Horizon 2020. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der European Global Navigation Satellite Systems Agency (GSA) organisiert und setzt dementsprechend einen Schwerpunkt im Bereich EGNSS / Galileo. Weiterhin über die gleiche Webseite möglich ist auch die Anmeldung zum Internationalen Informationstag am 14. und 15. September 2016 in Lissabon, Portugal. Bei dieser Veranstaltung stehen Themen der Erdbeobachtung im Vordergrund. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Der Anmeldeschluss ist jeweils der 11. September 2016.
    Weitere Informationen



  • Für die Markteinführung neuer Technologien ist geistiges Eigentum ("Intellectual Property" (IP)) und die dazugehörigen Rechte ein zentrales Thema. Der "European IPR Helpdesk" ist für Fragen hierzu, insbesondere für Horizon 2020, zuständig. Das Webinar "IP in EU-funded Projects/ Horizon 2020" gibt am 05. Oktober 2016 einen Überblick über das Thema geistiges Eigentum in EU-Projekten bzw. Horizon 2020. Am 07. Dezember 2016 findet ein Webinar zum Thema "Impact and Innovation in Horizon 2020 - a Guide for Proposers" statt. Das Webinar "Maximising the impact of Horizon 2020 projects" ist für den 21. Dezember 2016 geplant.
    Weitere Informationen



  • Das Eurostars-Programm der Europäischen Union unterstützt innovative Projekte forschender kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU). Es wird kofinanziert durch die Europäischen Union und die am Eurostars-Programm teilnehmenden Staaten. Am 12. Oktober 2016 findet das "Eurostars Autumn Event" in Amsterdam statt. Auf der Agenda stehen das Matchmaking zwischen interessierten Unternehmen und Forschungsorganisationen sowie die Bereitstellung von Informationen zum Eurostars-Programm. Die Veranstaltung richtet sich vorwiegend an KMU. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Registrierung ist bis zum 07. Oktober 2016 möglich.
    Weitere Informationen



  • Die Europäische Kommission, GD Forschung und Innovation, veranstaltet am 12. und 13. Oktober 2016, eine hochrangige Konferenz mit dem Titel "FOOD 2030 Research and Innovation for Tomorrow's Nutrition and Food Systems" in Brüssel. Für den Nachmittag des 12. Oktobers 2016 sind mehrere Workshops geplant. Die Abschlusskonferenz des FP7-Projekts FOODSECURE findet parallel zu den Workshops statt. Das FP7-Projekt befasst sich mit Aspekten zur Zukunft der globalen Nahrungsmittel- und Nährstoffversorgungssicherheit. Die Ausstellung "Food Village" wird am Abend des 12. Oktobers 2016 eröffnet und bietet weitere Möglichkeiten zur Vernetzung. Die Vollversammlung der Konferenz am 13. Oktober 2016 ist als Dialogplattform konzipiert und ein wichtiger Schritt zur Steigerung künftiger Investitionen in Forschung und Innovation.
    Weitere Informationen



  • Am 14. Oktober 2016 findet in Brüssel ein Informationsveranstaltung zu den 2017er Ausschreibungen von Horizon 2020 im Rahmen der vier Public-Private Partnerships (PPP) "Factories of the Future (FoF)", "Energy-efficient Buildings (EeB)", "Sustainable Process Industry (SPIRE)" und "European Green Vehicles Initiative (EGVI)" statt. Die Anmeldung ist ab sofort geöffnet und es ist ratsam, sich frühzeitig anzumelden. Die Veranstaltung wird per Webstream live übertragen und zudem aufgezeichnet. Die Aufzeichnung und die Präsentationen werden im Nachgang auf der Veranstaltungswebseite zur Verfügung gestellt. Es wird möglich sein, vor und während der Veranstaltung Fragen über Twitter einzureichen.
    Weitere Informationen



  • Im Rahmen des eintägigen Seminars "Good English for Successful Proposals" haben Teilnehmer/innen am 24. Oktober 2016 in Bonn wieder die Gelegenheit zu erlernen, wie sie Texte in englischer Sprache für die Antragstellung in Förderprogrammen der Europäischen Union, wie z. B. Horizon 2020, verfassen können. Die Seminarsprache ist Englisch. Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben.
    Weitere Informationen



  • Mit der Förderlinie "Future and Emerging Technologies (FET) Open" werden interdisziplinäre Konsortien bei der Erkundung visionärer Forschungsideen im Frühstadium gefördert. Als einziges themenoffenes Programm im Rahmen der europäischen Verbundforschung ist es besonders attraktiv. Gleichzeitig ist FET Open extrem kompetitiv: nur sehr wenige Anträge sind erfolgreich. Gemeinsam mit einem Gast aus der Generaldirektion für Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien (DG CONNECT) der Europäischen Kommission zielt das Webinar auf die Vermittlung von Hintergründen von FET sowie die wichtigsten Aspekte bei Antragsstellung und Evaluierung im Bereich FET Open. Das Webinar findet am 25. Oktober 2016, 10:30 bis 12:00 Uhr statt. Es richtet sich an Wissenschaftler/innen und EU-Multiplikator/innen aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und öffentlichen sowie privaten Institutionen. Das Webinar ist biligual (englisch- und deutschsprachige Vortragsteile). Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anzahl an Teilnehmer/innen ist begrenzt. Bitte melden Sie sich verbindlich an.
    Weitere Informationen




  • VERANSTALTUNGEN IM NOVEMBER


  • Am 07. November 2016 wird ein Seminar der Reihe "Horizon 2020 für Einsteigerinnen und Einsteiger" des EU-Büros des BMBF in Berlin durchgeführt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen bei der eintägigen Veranstaltung die allgemeinen Strukturen, Ziele und Inhalte von Horizon 2020, dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, kennen. Es werden ebenfalls Basisinformationen zu den Beteiligungsregeln und der Antragsvorbereitung vermittelt. Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Eine Anmeldung ist erforderlich.
    Weitere Informationen



  • Am 10. November 2016 lädt die Nationale Kontaktstelle (NKS) Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft, die den Horizon 2020-Programmbereich "Science with and for Society" (SwafS) abbildet, in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsladen Bonn zu einem Workshop zu "Responsible Research & Innovation" (RRI) nach Bonn ein. RRI ist nicht nur ein zentraler Förderschwerpunkt im Programmbereich SwafS, sondern auch ein Querschnittsthema in Horizon 2020. RRI bietet einen integrativen Ansatz für Forschung und Innovation, um sicherzustellen, dass gesellschaftliche Akteure während des gesamten Forschungs- und Innovationsprozesses zusammenarbeiten. In dem Workshop sollen Umsetzungspläne für die eigene Einrichtung und die Verankerung im (Forschungs-)Arbeitsalltag erarbeitet werden. Eine Anmeldung ist erforderlich.
    Weitere Informationen



  • Im Rahmen der slowakischen EU-Ratspräsidentschaft findet am 15. und 16. November 2016 eine europäische Konferenz zur Forschung in den Sozial- und Geisteswissenschaften in Bratislava statt. Die Veranstaltung mit dem Titel "Social Sciences and Humanities: a New Agenda for Europe's Challenges" wird von der Europäischen Kommission unterstützt und richtet sich an Wissenschaftler/innen sowie an Interessenträger aus Forschung, Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Medien. Einen Tag vor der Konferenz, am 14. November 2016, findet ein Brokerage-Event des Netzwerks der Nationalen Kontaktstellen (NKS) Net4Society statt, um die Suche nach Konsortialpartnern für die Ausschreibungen 2017 in der Societal Challenge 6 (Horizon 2020, SC6) zu erleichtern. Eine separate Anmeldung zum Brokerage-Event ist erforderlich.
    Brokerage Event
    Social Sciences and Humanities-Konferenz



  • Vom 20. bis 22. November 2016 findet in Rom die internationale Eröffnungskonferenz des EU-Projektes "ACcelerate CO-creation by setting up a Multi-actor PLatform for Impact from Social Sciences and Humanities" (ACCOMPLISSH) unter dem Motto "SSH Impact & Action" statt. Das EU-Hochschulbüro ist an dem Projekt als Partner beteiligt. Es zielt u.a. darauf ab, die Sichtbarkeit der "Social Sciences and Humanities" (SSH) und die Wirkung ihrer Forschungsergebnisse zu erhöhen. Die Veranstaltung soll der Netzwerkbildung in den Bereichen "Co-Creation", "Impact" und "Valorisation of SSH" sowie der Umsetzung dieser Themenkomplexe in die Praxis dienen.
    Weitere Informationen



  • Die Nationale Kontaktstelle (NKS) Raumfahrt organisiert gemeinsam mit den forschenden Instituten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) am 22. und 23. November 2016 in Köln nationale Informationstage zur aktuellen Raumfahrtausschreibung 2017 in Horizon 2020. Für die Vorträge auf der Veranstaltung konnten u. a. Vertreter der EU-Kommission, der Research Executive Agency (REA) als Projektträger im Bereich Raumfahrt der EU, von EASME als Projektträger für das KMU-Instrument, sowie von der European GNSS Agency (GSA) als Projektträger im Bereich EGNSS gewonnen werden. Hierdurch sind Informationen zu den Ausschreibungen aus erster Hand gewährleistet. Zudem werden einige Gutachter ihr Wissen über den Begutachtungsprozess vermitteln. Eine Anmeldung bis zum 17. November 2016 möglich.
    Weitere Informationen



  • Die Kontaktstelle Frauen in die EU-Forschung (FiF) lädt zusammen mit der Humboldt-Universität Berlin zum Erfahrungsaustausch für Wissenschaftlerinnen zu Horizon 2020 am 29. November 2016 nach Berlin ein. An einer Antragstellung interessierte Wissenschaftlerinnen aller Fachbereiche haben die Möglichkeit, sich intensiv mit Wissenschaftlerinnen auszutauschen, die bereits an Horizon 2020-Projekten beteiligt sind. ERC- und Marie-Sklodowska-Curie-Grantees beantworten zusammen mit erfolgreichen Koordinatorinnen, Projektpartnerinnen und einer Gutachterin Fragen zur erfolgreichen Antragstellung und verraten ihre persönlichen Erfolgsrezepte. Davor wird eine Einführung zu Horizon 2020 gegeben und es werden Projektberichte einzelner Wissenschaftlerinnen vorgestellt. Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben, die Anmeldung wird ab dem 06. September 2016 möglich sein.
    Weitere Informationen




  • VERANSTALTUNGEN IM DEZEMBER


  • Die "Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen" (KoWi) organisiert ein EU-Aktiv-Seminar zum Thema "Die europäische Politik und Förderung für die Energieforschung - Akteure und Kommunikationswege" am 07. Dezember 2016 in Brüssel. Das Seminar richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich für den Bereich der Energieforschung im EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (Horizon 2020) interessieren. Angesprochen sind ebenso Forschungskoordinator/innen von thematisch relevanten Instituten, Clustern, etc. Durch Vorträge von Mitarbeiter/innen der EU-Kommission und Diskussionen mit Interessenträgern sollen die Kommunikationswege und Verfahren im Hintergrund der Ausschreibungen sowie die Rolle der zentralen Interessenträger in Brüssel erläutert und praxisrelevantes Wissen zum Umgang mit den Dienststellen der Europäischen Kommission vermittelt werden. Das Seminar soll zudem Anregungen für die eigene strategische Aufstellung im Hinblick auf die EU-Forschungsförderung bieten. Die Anmeldung zu dem Seminar ist ab sofort geöffnet und bis zum 07. November 2016 möglich.
    Weitere Informationen




  • Seitenanfang