Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Search | Deutsch
Universität Göttingen

Home

EU Office
Von-Siebold-Str. 4
37075 Göttingen

Contact





More event notes

Events (de)


------------------------- VERANSTALTUNGEN 2014-------------------------


Die Veranstaltungen sind chronologisch nach ihren jeweiligen Terminen, aufgeteilt in Monate, geordnet.



VERANSTALTUNGEN IM SEPTEMBER



  • Die ersten Ausschreibungen der Bio-based Industries Joint Undertaking (BBI JU) mit Einreichungsfrist zum 15. Oktober 2014 wurden bereits veröffentlicht. Zur Unterstützung aller Akteure die sich für eine Teilnahme an dieser Ausschreibung interessieren, organisiert die BBI am 02. September 2014 in Brüssel den "BBI Info Day". Im Rahmen der Informationsveranstaltung werden die BBI und das aktuelle Arbeitsprogramm vorgestellt sowie die Teilnahme- und Finanzregeln erläutert. Die Anzahl der Teilnehmenden ist limitiert. Eine Registrierung ist kostenlos und bis zum 27. Juli 2014 möglich.
    Weitere Informationen



  • Die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften veranstaltet am 2. und 3. September 2014 in Bonn eine Werkstatt für Antragsteller/innen. Das zweitägige Seminar richtet sich an deutsche Koordinatoren bzw. Konsortialpartner, die derzeit einen Kurzantrag zu einem Aufruf in den Gesellschaftlichen Herausforderungen 1 ("Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen") vorbereiten.
    Weitere Informationen



  • In the afternoon of the 9th September 2014, the first day of the Ambient Assisted Living (AAL) Forum 2014, to be held this year in Bucharest, Ideal-ist, an international ICT (Information and Communication Technologies) network, together with Enterprise Europe Network (EEN) is going to perform a joint brokerage event and pitch sessions related to research collaboration and AAL deployment solutions.
    The Ambient Assisted Living Joint Programme (AAL JP) is an initiative involving 22 countries and its main objectives are to improve the living conditions of older adults through the use and development of AAL solutions and to strengthen the competitiveness of European industry in the AAL domain.
    In this context Idealist/EEN joint brokerage event, as a side event of the AAL-Forum 2014, will gather representatives of companies, universities and research institutes working in the ICT-health sector, interested in sharing new project ideas and finding collaboration partners in the topics under the new framework programme for Research, Development and Innovation - Horizon 2020.
    Weitere Informationen



  • Die Nationale Kontaktstelle Kleine und mittlere Unternehmen (NKS KMU) veranstaltet am 09. und 10. September 2014 in Bonn eine Werkstatt zur Antragstellung im KMU-Instrument von Horizont 2020. Der zweitägige Workshop richtet sich an Antragsteller/innen, die planen, in diesem Jahr einen Antrag im KMU-Instrument zu stellen.
    Weitere Informationen



  • Im Rahmen des eintägigen Seminars "Good English for Successful Proposals" haben Interessent/innen am 15. September 2014 in Berlin wieder die Gelegenheit zu erlernen, wie sie Texte in englischer Sprache für die Antragstellung in Förderprogrammen der Europäischen Union, wie z. B. "Horizon 2020", verfassen können. Die Seminarsprache ist Englisch.
    Weitere Informationen



  • Die Europäische Kommission organisiert vom 15. bis 16. September 2014 in Rom die dritte "Space Research Conference". Dieses Mal werden der aktuelle Stand und die Ergebnisse der vierten und fünften Raumfahrtausschreibung im siebten Forschungsrahmenprogramm präsentiert und zukünftige Möglichkeiten in der europäischen Forschung innerhalb des Raumfahrtsektors diskutiert. Zudem werden die Entwicklung und Anwendung von Weltraumtechnologien für nachhaltige Ökonomie sowie für soziale, kulturelle und die Umwelt betreffende Entwicklungen im europäischen und globalen Kontext demonstriert.
    Im Anschluss an die Konferenz findet am 17. September 2014, am selben Veranstaltungsort, ein internationaler Informationstag für die zweite Raumfahrtausschreibung in "Horizon 2020" statt. Hier stellt die Europäische Kommission die Ausschreibungsinhalte auch in spezifischen Themensessions vor, die Research Executive Agency präsentiert die Teilnahmeregeln sowie erste "lessons learnt" von der ersten Ausschreibung. Weiterhin wird das neue KMU-Instrument vorgestellt. Darüber hinaus bietet der Informationstag wieder eine exzellente Gelegenheit, sich zu präsentieren und international z. B. für gemeinsame Projektideen zu vernetzen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos, eine Online-Registrierung ist erforderlich.
    Weitere Informationen



  • Knowledge and Innovation Communities (KICs) können eigene Projekte initiieren und diese ausschreiben. Dies wird aktuell vom KIC InnoEnergy mit einem "Call for Innovation Proposals" genutzt. Die Frist für die Einreichung ist der 30. November 2014. Für ein Projekt müssen mindestens 3 europäische Partner aus dem Forschungsbereich bzw. aus der Industrie zusammenarbeiten. Grundsätzlich können auch Einrichtungen, die nicht an diesem KIC beteiligt sind, daran teilnehmen. Folgende Technologiebereiche werden umfasst:
    - Energie aus chemischen Brennstoffen
    - Saubere Kohle- und Gastechnologien
    - Erneuerbare Energien
    - Konvergenz nachhaltiger nuklearer und erneuerbarer Energie
    - Intelligente Netze und Speicherung
    - Intelligente und effiziente Gebäude und Städte
    Um es Einrichtungen und Unternehmen leichter zu machen, auch für diese Ausschreibung geeignete Partner zu finden, bietet das KIC InnoEnergy vom 16.-18. September 2014 ein "Matchmaking Event" in Berlin an. An jedem der Tage werden unterschiedliche Themenschwerpunkte im Vordergrund stehen.
    Weitere Informationen



  • Die Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) setzt in Kooperation mit der Bauhaus-Universität Weimar die Veranstaltungsreihe Forschen in Europa am 25. September 2014 fort. Die Veranstaltung informiert Graduierte, Doktoranden/innen und Postdoktoranden/innen über die nationalen und europäischen Förder- und Anstellungsmöglichkeiten. Die unten genannten Organisationen stehen den ganzen Tag für Fragen zur Verfügung und decken somit den hohen Bedarf an Informationen zur individuellen Karriereplanung in der Forschung. Folgende Förder- und Forschungsorganisationen bzw. Programme werden u.a. von 9:30 bis ca. 16:00 im Hörsaal A und B in der Marienstraße 13C in Weimar vorgestellt:
    - Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH)
    - Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
    - Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
    - Fritz Thyssen Stiftung
    - Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
    - Stiftung der deutschen Wirtschaft
    - Volkswagen Stiftung
    - Friedrich-Ebert-Stiftung
    - Heinrich-Böll-Stiftung
    - Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen der EU (KoWi)
    Die Präsentationen laufen in zwei getrennten Sektionen für Doktoranden/innen und für Postdoktoranden/innen und werden in Deutsch (Docs) und Englisch (PostDocs) gehalten. Es können sich auch Studierende informieren, die kurz vor Abschluss des Studiums stehen. Interessenten von anderen Hochschulen sind ebenfalls herzlich willkommen.
    Weitere Informationen



  • Vom 29. September bis 01. Oktober 2014 findet in Bologna die internationale "LET'S 2014 Konferenz" (Leading Enanbling Technologies for Societal Challenges) statt. Ziel der Tagung ist es, die Rolle der Schlüsseltechnologien in "Horizon 2020" zu diskutieren und die Überführung exzellenter Forschungsergebnisse in innovative industrielle Lösungen für den Markt anzuregen. Der Fokus liegt dabei auf den Bereichen Nanotechnologien, fortgeschrittene Werkstoffe, fortgeschrittene Fertigung und Verarbeitung sowie Biotechnologie.
    Im Rahmen der Konferenz organisiert das Enterprise Europe Network am 01. Oktober 2014 eine Partnerbörse für "Horizon 2020"-Projekte zu den oben genannten Themenfeldern.
    Weitere Informationen



  • Einen Überblick über die relevanten deutschen und europäischen Forschungsförderprogramme für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden gibt die Informationsveranstaltung "Wie finanziere ich meine Forschung? Förderprogramme für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden" der Universität Hannover. Sie findet am 30. September 2014 von 13:30 Uhr bis 17:30 Uhr auf dem Conti-Campus in Hannover statt.
    Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Förderorganisationen, wie der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der VolkswagenStiftung, der Alexander von Humboldt-Stiftung und der Nationalen Kontaktstelle Mobilität, stellen sowohl Programme zur Förderung der eigenen Stelle, bzw. des eigenen Projekts, als auch für einen Forschungsaufenthalt im Ausland vor. Um Anmeldung wird bis zum 16. September 2014 gebeten.
    Weitere Informationen




  • VERANSTALTUNGEN IM OKTOBER


  • Der ICT Proposers' Day 2014 findet vom 9. bis 10. Oktober 2014 in Florenz statt. Geplant sind Informationsveranstaltungen sowie Möglichkeiten zum Netzwerken. Die Themen des ICT Proposers' Day 2014 ziehen sich durch die drei Parts von "Horizon 2020": Leadership in Enabling and Industrial Technologies (LEIT), Societal Challenges sowie eInfrastructure und Future and Emerging Technologies (FET).
    Weitere Informationen



  • Vom 16. bis 17. Oktober 2014 veranstaltet die Kontaktstelle Frauen in die EU-Forschung (FiF) eine Neuauflage des beliebten Formats "Junior meets Senior", diesmal in Kooperation mit der Exzellenz-Universität Bremen. "Junior meets Senior" bietet Wissenschaftlerinnen die Möglichkeit, das neue Rahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation, "Horizon 2020", kennenzulernen und Gespräche mit erfolgreichen Antragstellerinnen zu führen.
    Das Programm und auch die Erfahrungen der "Seniors" decken ganz unterschiedliche Bereiche ab, darunter Verbundprojekte (den jetzigen "Research and Innovation Actions" entsprechend) ebenso wie Marie-Sk?odowska-Curie-Maßnahmen, ERC-Grants und die Förderung von Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU).
    Zielgruppe für "Junior meets Senior" sind Wissenschaftlerinnen aller Disziplinen und Karrierestufen, die sich für "Horizon 2020" interessieren und durch Erfahrungsberichte aus der Praxis lernen möchten. Die Anmeldung ist bis zum 26. September 2014 oder bis zur Ausbuchung möglich.
    Weitere Informationen



  • Im Auftrag des Bundesministerium für Bildung und Forschung bietet die NKS Werkstoffe in Kooperation mit der NKS Nanotechnologie, der NKS Lebenswissenschaften und der NKS Produktion sowie Hessen Trade & Invest und der Innovationsberatung Hessen ein "Intensivseminar mit dem thematischen Fokus: Pilotanlagen und Demonstratoren" an. Dieses Seminar richtet sich an Interessenten aus Industrie, Universitäten und Forschungseinrichtungen und findet am 22. Oktober 2014 in Frankfurt am Main statt. Anmeldeschluss ist der 29. September 2014.
    Weitere Informationen