Lehrstuhl Prof. Dr. Christine Langenfeld
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
langenfeld_neu_3






Person ............................................(English)


Dr. Christine Langenfeld

16.08.1962 geboren in Luxemburg

1980-1986 Studium der Rechtswissenschaften in Trier, Mainz und Dijon (Frankreich)

1986 Erstes juristisches Staatsexamen (Mainz)


1986-1987 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für öffentliches Recht und Europarecht der Universität Mainz (Prof. Dr. Eckart Klein)

1987-1988 Promotionsstipendium im Rahmen der Landesgraduiertenförderung des Landes Rheinland-Pfalz

1989 Promotion

1988-1991 Referendariat

1991 Zweites juristisches Staatsexamen

1991 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Öffentliches Rechts, Europa- und Völkerrecht der Universität des Saarlandes (Prof. Dr. Dr. Georg Ress)

1991-1997 Wissenschaftliche Referentin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg

1997-2000 Habilitandenstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft

2000 Habilitation für die Fächer deutsches und ausländisches öffentliches Recht, Europa- und Völkerrecht (Universität des Saarlandes)

ab 1.10.2000:
(WS 2007/08 – Beurlaubung aus familiären Gründen) Professorin für öffentliches Recht (W 2) und Direktorin der Abteilung für Kulturverfassungs- und Kulturverwaltungsrecht des Instituts für öffentliches Recht an der Georg-August-Universität Göttingen

April 2006-September 2007 Geschäftsführende Direktorin des Instituts für öffentliches Recht an der Georg-August-Universität Göttingen

September 2008-September 2010 Dekanin der juristischen Fakultät der Universität Göttingen

November 2011 – Ruf auf einen W3-Lehrstuhl an die Universität Erlangen-Nürnberg (abgelehnt)

Seit 1. März 2012 – Lehrstuhl für öffentliches Recht (W 3) und Direktorin der Abteilung für Staatsrecht am Institut für öffentliches Recht an der Universität Göttingen

20.07.2016 Ernennung und Vereidigung zur Richterin des Bundesverfassungsgerichts