Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Universität Göttingen






Suche in Veranstaltungen

Suchen | Alle anzeigen


auch vergangene Veranstaltungen durchsuchen


Weitere Informationen

Veranstaltungen : Fährten, Dinos & Mehr




Art der Veranstaltung Ausstellung
Titel der Veranstaltung Fährten, Dinos & Mehr
Reihe Ausstellungsverlängerung bis 31. März 2012
Kurze inhaltliche Beschreibung Dinosaurier, auch „Schreckensechsen“ genannt, waren eine Gruppe von Land-Wirbeltieren, die mit unseren modernen Vögeln nahe verwandt sind. Aus dem Erdmittelalter (Mesozoikum), zwischen ca. 230 und 65 Millionen Jahren, sind nach fast 200jähriger Forschungsgeschichte nunmehr über 2000 verschiedene Dinosaurier-Arten beschrieben worden. Ein knappes Dutzend unterschiedlichster Großgruppen von Dinosauriern ist bisher bekannt, welche zu jener Zeit die festländischen Ökosysteme dominierten. Unser Wissen über die Dinosaurier stammt aus detaillierten Untersuchungen von Fossilien, die in Form einzelner Knochen, Zähne und ganzer Skelette, sowie Hautabdrücken oder Spurenfossilien vorliegen. Zu letzteren gehören vor allem Fußspuren bzw. Fährten, Eierschalen und ganze Nester. Aus Niedersachsen sind seit mehr als 150 Jahren Funde von Dinosauriern bzw. Fährten bekannt, die fast alle aus der Unterkreide, Oberjura- bzw. Obertrias-Zeit stammen. Insbesondere die Dinosaurier der frühen Unterkreide-Zeit, auch ‚Wealden’-Zeit genannt, haben vielfältige ‚Spuren’, im doppelten Sinne hinterlassen. Die Sonderausstellung „Fährten, Dinos & Mehr“ präsentiert Originalfährten verschiedener Dinosaurier-Gruppen der frühen Unterkreide-Zeit aus Niedersachsen. Darunter befinden sich Pflanzen- und Fleischfresser, Dinosaurier die sich biped (‚zweibeinig’) oder quadruped (‚vierbeinig’) fortbewegt haben bzw. die gepanzert oder gefiedert waren. Des Weiteren zeigt die Ausstellung auch Funde von äußerst seltenen niedersächsischen Dinosauriern, darunter sogar ganze Skelette. Fossilien weiterer Wirbeltiere, wie beispielsweise von Schildkröten, Krokodilen und Fischen, ermöglichen einen Einblick in die vormalige Lebewelt der frühen Unterkreide-Zeit. Exemplarisch werden alle Fundstellen niedersächsischer Dinosaurierfährten nebst derzeitigen Grabungsaktivitäten vorgestellt. Die aktuelle Ausstellung ist bis 31. März 2012 verlängert! Geöffnet: Mo. bis Fr. 9 bis 17 Uhr jeden 1. Sonntag im Monat 10 bis 16 Uhr alle anderen Sonntage 10 bis 13 Uhr
Zeit Beginn: 23.02.2012, 09:00 Uhr
Ende: 23.02.2012 , 17:00 Uhr
Ort Geowissenschaftliches Zentrum Göttingen, Goldschmidtstraße 1-5
Veranstalter Geowissenschaftliches Zentrum Göttingen - Museum, Sammlungen und Geopark
Webseite http://www.geomuseum.uni-goettingen.de/
Kontakt 0551 39-7998 oder 39-7963
mreich@gwdg.de oder tdaniel@gwdg.de
Anmeldung erforderlich nein