In publica commoda

Nachrichten

Brückenschlag zwischen Grundlagenforschung und Anwendung

Eine Brücke zwischen der Grundlagenforschung im Hochleistungsrechnen und ihrer Anwendung schlägt die 25. International European Conference on Parallel and Distributed Computing (Euro-Par), die vom 26. bis 30. August 2019 an der Universität Göttingen stattfindet. Veranstalter sind neben der Universität die GWDG und die SUB. Die Euro-Par ist eine der wichtigsten und angesehensten internationalen Konferenzen in diesem Bereich und bringt rund 200 Expertinnen und Experten zusammen. mehr…


Weil es unsere Zukunft ist!

„Weil es unsere Zukunft ist!“: Unter diesem Titel stellen sich die Göttinger Bundestagsabgeordneten in einer öffentlichen Podiumsdiskussion am Mittwoch, 21. August 2019, den Fragen der Göttinger Ortsgruppe der Bewegung Fridays for Future. Die gemeinsame Veranstaltung der Energieagentur Region Göttingen und des YLAB – Geisteswissenschaftliches Schülerlabor der Universität Göttingen richtet sich an alle Interessierten, insbesondere jedoch an Schülerinnen und Schüler. mehr…


Zusammenarbeit in der Geschichte und Physik

Zwei Gastwissenschaftler aus Ungarn und Kanada forschen seit Juli 2019 ein Jahr lang mit Unterstützung der Alexander von Humboldt-Stiftung an der Universität Göttingen. Der Historiker Dr. Ottó Sandor Gecser von der Eötvös Lorand-Universität in Budapest ist mit einem Humboldt-Forschungsstipendium für erfahrene Wissenschaftler zu Gast am Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte. Der Physiker Prof. Dr. Jörg Rottler von der University of British Columbia in Vancouver forscht als Inhaber eines Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreises der Humboldt-Stiftung an der Fakultät für Physik. mehr…


Darf man Tiere essen?

Darf der Mensch Tiere nutzen? Und wenn ja, wie sieht ein ethisch korrekter Umgang mit Tieren aus? Die Positionen zu solchen philosophischen Fragen reichen vom ursprünglichen Anthropozentrismus, wonach der Mensch mit Tieren umgehen darf, wie er möchte, bis hin zum Abolitionismus, der eine Nutzung von Tieren gänzlich ablehnt. Ein Forscherteam der Universität Göttingen hat nun erstmals eine repräsentative Studie zu den verschiedenen tierethischen Positionen in der deutschen Bevölkerung erstellt. mehr…


Alle Pressemitteilungen

Weitere Nachrichten

Gleich und Gleich gesellt sich gern

Gilt „Gleich und Gleich gesellt sich gern“ oder doch eher „Gegensätze ziehen sich an“? Eine jetzt veröffentlichte Studie an thailändischen Affen spricht für ersteres: Ein Forscherteam des Deutschen Primatenzentrums und der Universität Göttingen hat beobachtet, dass männliche Assammakaken umso engere Beziehungen zu anderen Männchen eingehen, je ähnlicher sie sich in ihrer Persönlichkeit sind, während sie andere Charaktere eher links liegen lassen. mehr…

Gedenkfeier am 75. Jahrestag des Umsturzversuchs gegen das NS-Regime

Anlässlich des 75. Jahrestags des Umsturzversuchs gegen das NS-Regime luden die Universität Göttingen und die Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V. gemeinsam zu einer Gedenkfeier nach Imshausen ein. Bundesaußenminister Heiko Maas würdigte in seiner Rede am Imshäuser Kreuz die Rolle Adam von Trotts und des Widerstands gegen den Nationalsozialismus. Im Anschluss stellte sich der Minister in einem Generationengespräch den Fragen von Schülerinnen und Schülern der Adam-von-Trott-Schule in Sontra und von Studierenden der Universität Göttingen. mehr…

Alle Nachrichten