Abteilung Wiederkäuerernährung

Prof. Dr. Jürgen Hummel

Hauptforschungsinteressen


  • Seit dem Start der Abteilung Wiederkäuerernährung in Göttingen 10/2012 liegt der Forschungs- schwerpunkt auf angewandten und grundlagenorientierten Aspekten der Milchkuhfütterung. Wichtige Themen sind Systeme zur Strukturbewertung von Milchkuhrationen (Bewertung der Wiederkäuer- gerechtheit), kinetische Aspekte der Pansenfermentation und -passage sowie Aspekte der Protein- bewertung für Wiederkäuer und Aspekte der Ernährung auf der Weide. Ein verbindendes Element vieler Projekte stellt das Interesse für Faserbestandteile bzw. faserreiche Futtermittel in der Fütterung dar, was in verschiedener Hinsicht auch für Nachhaltigkeitsfragen von Produktionssystemen mit Wiederkäuern von Bedeutung ist. Zur Bearbeitung von Fragestellungen nutzen wir neben klassischen Methoden der Tierernährung regelmäßig Untersuchungen auf Praxisbetrieben und in vitro Fermentationsmethoden (Pansensimulationssysteme wie Hohenheimer Futterwerttest und Rusitec).


  • Ein anderes langjähriges Forschungsgebiet stellen vergleichende Untersuchungen zur Ernährung von Herbivoren dar, wie beispielsweise zu gras- und laubfressenden Wiederkäuern und anderen großen Herbivoren wie Kameliden oder Equiden. Dies beinhaltet auch die praktische Fütterung von Tieren wie Giraffen in Zoos. Neben dem direkten Wissensgewinn zur Verdauung und Ernährung der jeweiligen Arten soll dieser Ansatz auch neue Blickwinkel auf die Verdauungskapazität unserer typischen Hauswiederkäuer ermöglichen.