Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Dr. Robert Bernsee


Forschung

  • Geschichte der Korruption und Ethik
  • Politik-, Verwaltungs- und Rechtsgeschichte
  • Geschichte des geistigen Eigentums
  • Wirtschaftsgeschichte in transatlantischer Perspektive
  • Projekt: Copyrights in PräDigitalia. Eine Kultur- und Wirtschaftsgeschichte des Urheberrechts in transatlantischer Perspektive, 1945-1990


Beruflicher Werdegang

  • Seit 2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Georg-August-Universität Göttingen
  • 2014-2016: Akademischer Mitarbeiter am Zentrum für Europäischer Geschichts- und Kulturwissenschaften/Historischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 2014-2015: Lehrbeauftragter am Institut für Geschichte der Technischen Universität Darmstadt
  • 2013-2014: Stipendiat am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Mainz
  • 2011-2014: Assoziierter Mitarbeiter im deutsch-französischen Forschungsprojekt "Korruption: Praktiken der Begünstigung und öffentliche Debatten in Deutschland und Frankreich (19.-20. Jahrhundert)" (ANR/DFG) der Universitäten Avignon, Darmstadt, Frankfurt/Main und Metz
  • 2009-2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Korruption in der Moderne" an der Technischen Universität Darmstadt


Ausbildung und Studium

  • 2009-2015: Zweitstudium der Volkswirtschaftslehre an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; Abschluss: Diplom-Volkswirt
  • 2014: Promotion zum Dr. phil., Technische Universität Darmstadt
  • 2003-2009: Erststudium der Neueren und Neuesten Geschichte, Wissenschaftlichen Politik, Finanzwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; Abschluss: Magister Artium
  • 2003: Ausbildung zum Bankkaufmann und Studium der Betriebswirtschaft an der Berufsakademie für Bankwirtschaft, Rendsburg; Abschluss: Betriebswirt (BA)


Stipendien u. ä.

  • Post-Doc-Stipendium am Interdisziplinären Zentrum zur Erforschung der Europäischen Aufklärung an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg (2015, 2016)
  • Druckkostenzuschuss der Geschwister Boehringer Ingelheim Stiftung für Geisteswissenschaften (2015)
  • Doktorandenstipendium am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Mainz (2013-2014)



Publikationen


    Aufsätze in Zeitschriften mit anonymen Begutachtungsverfahren
  • Delegitimation through Corruption: Legal and Administrative Changes in Bavaria and Prussia during the Napoleonic Era (1800-1820), in: Stred. rasopis pro mezioborová studia Strední Evropy 19. a 20. století / Centre. Journal for Interdisciplinary Studies of Central Europe in the 19th and 20th Centuries 7 (2015), H. 1, 9-33.
  • Corruption in German Political Discourse between 1780 and 1820: A Categorisation, in: Journal of Modern European History 11 (2013), H. 1, 54-73.

  • Aufsätze in Sammelbänden
  • (zus. m. Jonathan Barbier, Université d'Avignon) Continuity of Patronage? Favours and the Reform Movement in France and Germany from 1800 to 1848, in: Dard, Olivier/Engels, Jens Ivo/Monier, Frédéric (éds.): Patronage et corruption dans l'Europe contemporaine, Paris 2014.
  • Interplay of Corruption and Bureaucratisation: The Administrative Reforms in Bavaria under Minister Montgelas (1799-1808); in: Engels, Jens Ivo/Monier, Frédéric/Petiteau, Natalie (éd.): La politique vue d'en bas: éléments d'histoire européenne (19e-20e siècles), Paris 2012.
  • Zur Legitimität von Patronage in Preußens fürstlicher Verwaltung. Das Beispiel der Korruptionskritik des Kriegs- und Domänenrates Joseph Zerboni (1796-1802); in: Asch, Ronald G./Emich, Birgit/Engels, Jens Ivo (Hrsg.): Integration, Legitimation, Korruption. Politische Patronage in Früher Neuzeit und Moderne, Frankfurt a. M. 2011, 267-284.

  • Rezensionen
  • Wolfgang von Hippel/Bernhard Stier (2012): Europa zwischen Reform und Revolution 1800-1850, in: Neue Politische Literatur 57 (2012), H. 3, 494-495.
  • Doppelrezension zu: Rüdiger von Krosigk (2010): Bürger in die Verwaltung! Bürokratiekritik und Bürgerbeteiligung in Baden/ Jürgen Maciejewski (2010): Amtmannsvertreibungen in Baden im März und April 1848. Bürokratiekritik, bürokratiekritischer Protest und Revolution von 1848/49, in: Neue Politische Literatur 57 (2012), H. 2, 139-140.
  • Karsten Holste/Dietlind Hüchtker/Michael G. Müller (Hrsg.) (2009): Aufsteigen und Obenbleiben in europäischen Gesellschaften des 19. Jahrhunderts, in: Neue Politische Literatur 56 (2011), H. 1, 111-113.
  • Susanne Schattenberg (2008): Die korrupte Provinz? Russische Beamte im 19. Jahrhundert, in: Neue Politische Literatur 54 (2009), H. 3, 493-495.

  • Aktuelle Forschungsvorhaben

    • Monographie: Moralische Erneuerung. Korruption und bürokratische Reformen in Bayern und Preußen, 1780-1820, (Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte, Abteilung für Universalgeschichte) Göttingen (in Vorbereitung).
    • Publikationsprojekt: Moderne Patronage. Formen und Legitimationen personaler Verflechtung im 19. und 20. Jahrhundert (zusammen mit Jens Ivo Engels, Volkhard Huth und Volker Köhler).
    • Aufsatz: Whistleblowing in der Aufklärung? Radikale Korrespondenznetzwerke Deutschlands und Großbritanniens um 1800 im Vergleich.
    • Aufsatz: For the Good of the Prince: Government and Corruption in Germany during the Long 18th Century.
    • Aufsatz: Korruption als historisches Phänomen, in: Peter Graeff/Sebastian Wolf (Hrsg.): Korruption und Korruptionsbekämpfung? Die Vermittlung in Lehre, Unterricht und Weiterbildung, Heidelberg/New York 2017 (in Vorbereitung) (zusammen mit Volker Köhler) .
    • Projektvorhaben: Copyright in PräDigitalien. Kultur- und Wirtschaftsgeschichte des Urheberrechts in transatlantischer Perspektiver, 1945-1990



    Lehrveranstaltungen an der Universität Göttingen


      Sommersemester 2017
    • [Abschlussseminar:] Unsichtbares Gold: Eine Wirtschafts- und Kulturgeschichte des geistigen Eigentums, ca. 1870-1990
    • [Übungen:] Geschichte des ökonomischen Denkens

    • Wintersemester 2016/2017
    • [Vorlesung:] Einführung in die Wirtschafts- und Sozialgeschichte
    • [Übungen:] Geschichte des ökonomischen Denkens

    • Sommersemester 2016
    • [Proseminar:] Music, Movies and Money. Die Geschichte der Kreativwirtschaft im 20. Jahrhundert in transatlantischer Perspektive
    • [Übungen zur Vorlesung:] Übungen zur Vorlesung "Geschichte des ökonomischen Denkens"