Zur Person

Annette Becker studierte Wirtschaftswissenschaften und Sinologie an der Hochschule Konstanz. Während des Bachelorstudiums verbrachte sie ein Jahr in China zum Studium an der Southwestern University of Finance and Economics (Chengdu) sowie zum Praktikum in einer chinesischen Unternehmensberatung (Shanghai). Sie erlange den Grad des Bachelor of Arts mit der Abschlussarbeit zum Thema "Compliance unter dem Aspekt des Whistleblowings - Organisation, Förderung und Herausforderung einer hinweisgeberfreundlichen Kultur".

Ihr Masterstudium absolvierte Frau Becker im englischsprachigen Programm "Philosophy and Economics" an der Universität Bayreuth. In ihrer Abschlussarbeit befasste sie sich mit dem Thema "Determinants and Coping Mechanisms of Forest Conflicts - A Case Study of Vietnam" und erwarb dadurch den Titel des Master of Arts.

Von April 2015 bis September 2016 forschte Frau Becker als Doktorandin im DFG-Graduiertenkolleg 1703 "Ressourceneffizienz in Unternehmensnetzwerken" und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Handelsbetriebslehre. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassten die Themen Treiber der Marktdiffusion von Öko-Innovationen sowie die industrielle Nutzung von Bioverbundwerkstoffen. Nach dem Auslaufen des Graduiertenkollegs wechselte Frau Becker an die Technischen Universität München, wo sie seit Oktober 2016 am Lehrstuhl für Innovationsökonomik promoviert.