Hochschuldidaktik

Studentische Arbeiten betreuen (D/E)

Arbeitseinheiten: 4 AE
Max. Teilnehmerzahl: 12

Termine:

  • Do, 04.05.2017, 16:00-19:30 Uhr



Keine Anmeldung mehr möglich!


Veranstaltungsort:
Waldweg 26, Raum 3.117/3.119, Trakt 1


Inhalt:
In der Arbeit mit Studierenden hat die Betreuung von Seminar-, Projekt- oder Abschlussarbeiten einen hohen Stellenwert. Als Betreuer*in haben Sie dabei die vielschichtige Aufgabe, Ihre Studierenden wissenschaftlich zu begleiten, inhaltliches sowie methodisches Feedback zu geben, in der einen Phase Struktur anzubieten und sich in einer anderen zurückzuziehen.
In diesem Kurzworkshop geht es darum, Vorgehensweisen kennen zu lernen und kritisch zu diskutieren, mit Hilfe derer Sie studentische Arbeiten entlang der Etappen wissenschaftlichen Arbeitens strukturiert betreuen können.


Lernziele:
Im Kurzworkshop haben die Teilnehmenden die Möglichkeit,

  • Etappen in der Betreuung studentischer Arbeiten (in ihrem Fach) zu identifizieren und dadurch für betreuungsintensive Phasen sensibilisiert zu werden,
  • die eigene Betreuungstätigkeit mit Blick auf individuelle Leitlinien zu reflektieren,
  • Handlungsoptionen für die strukturierte Betreuung studentischer Arbeiten kennen zu lernen und auf die eigene Situation zu transferieren.




Methoden:
Kurzinput, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussion und Sammlung von Good Practice-Beispielen


Workshopleitung:
Angelika Thielsch: Mitarbeiterin im Team der Göttinger Hochschuldidaktik, zuvor hochschuldidaktische Angestellte der TU München sowie der Universität Kassel. Lehrbeauftragte und hochschuldidaktische Trainerin, u.a. an den folgenden Universitäten: Duisburg-Essen, Kassel, Nürnberg-Erlangen sowie der TU München und der Uni Münster.