Hochschuldidaktik

Inverted Classroom - Wege für eine vielfältige und dialogorientierte Lehre (A/B)


Arbeitseinheiten: 12 AE
Max. Teilnehmerzahl: 12

Termine:

  • Do, 09.11.2017, 09:00-17:00 Uhr
  • Fr, 10.11.2017, 09:00-12:30 Uhr


Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis Do, 26.10.2017 an.
Spätere Anmeldungen werden abhängig vom Anmeldestand noch berücksichtigt.

Veranstaltungsort:
Waldweg 26, Raum 3.117/3.119 (Trakt I, 3.OG)

Inhalt:
Wie sich das didaktisch innovative Modell des Inverted Classroom (ICM) in allen Studienrichtungen und Lehrveranstaltungsformaten umsetzen lässt.

Lernziele:
Die Teilnehmenden

  • lernen Grundprinzipien des ICM kennen und in Form von didaktischer Designplanung in die Praxis umzusetzen
  • beschäftigen sich mit Grundprinzipien von Kompetenzorientierung und können diese dann im ICM anzuwenden
  • erleben Theorie und Praxis verschiedenster Assessmentformen und wie diese im ICM in Form von formatives sowie praxisorientiertes Assessment implementiert werden können
  • blicken wertschätzend auf ihre bisherigen Lernerfolge sowie -methoden und entwickeln diese kollaborativ im Workshop weiter


Arbeitsformen:

  • eigenständige Vorbereitung mit Online-Unterlagen (Arbeitsaufwand ca. 1 Stunde)
  • Mini-Impulsreferate zu den Themen des Workshops
  • Einzel- und Kleingruppenarbeit inkl. Arbeiten an konkreten didaktischen Designs


Schlagworte:
Inverted Classroom Modell, Kompetenzorientierung, Hochschuldidaktik

Workshopleitung:
Mag. Christian F. Freisleben-Teutscher: halbtags FH St. Pölten (Fachverantwortlicher Inverted Classroom) sowie freiberuflich als Berater, Referent und Journalist mit den Schwerpunkten Bildung, Gesundheit, Soziales.